essen.de > Aktuell

Bombenräumung

Lageplan der Sperrbereiche

Kartenausschnitt: Sperrstellen zum Bombenfund an der Bottroper / Helenenstraße am 11.3.2019
innerer Bereich (Evakuierung)
äußerer Bereich (luftschutzmäßiges Verhalten)

11.03.2019 - Erneut Blindgängerfund im Nordviertel – Entschärfung noch heute

+++ UPDATE 18:25 Uhr +++

Bombe im Nordviertel erfolgreich entschärft

Der Blindgänger auf dem Gelände von "Essen 51." an der Ecke Bottroper Straße/ Helenenstraße wurde vom Kampfmittelbeseitigungsdienst erfolgreich entschärft.

Insgesamt waren von dem aktuellen Bombenfund rund 7.700 Anwohnerinnen und Anwohner betroffen, es mussten zahlreiche Gewerbebetriebe evakuiert werden.

Im Rahmen der heutigen Entschärfung waren rund 180 Einsatzkräfte der Essener Feuerwehr, der Polizei, der RGE, der Ruhrbahn, der Stadtwerke Essen, des Ordnungsamtes sowie der entsprechenden Hilfsorganisationen im Einsatz. Knapp 200 Anrufe gingen beim Bürgertelefon ein.

Der Verkehr auf den betroffenen ÖPNV-Linien kann wieder freigegeben werden. Auch die Straßensperrungen werden nach und nach wieder aufgehoben.

Die Verwaltung bedankt sich bei allen Beteiligten für die gute Arbeit.

+++ UPDATE 17:40 Uhr +++
Die Evakuierung ist abgeschlossen und alle Sperrstellen sind jetzt zugezogen. Die Entschärfung beginnt nun.

+++ UPDATE 16:57 Uhr +++
Die Sperrstellen des äußeren Kreises werden nun nach und nach zugezogen.

+++ UPDATE 15:08 Uhr +++
Die Betreuungsstelle wird in der Hauptverwaltung Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Ruhr in der Richterstraße 20 eingerichtet.

+++ UPDATE 15:02 Uhr +++
Es gibt auch Einschränkungen bei der Ruhrbahn. Auf den Straßenbahnlinien 101 und 106 und auf den Buslinien 140, 166 und 196 kommt es zu Umleitungen.

+++ UPDATE 13:50 Uhr +++
Das Sportbad Thurmfeld schließt um 15 Uhr. Das Bad kann während der Sperrung nicht angefahren werden.

.

+++ UPDATE 13:15 Uhr +++

Erneut Blindgängerfund im Nordviertel – Entschärfung noch heute

Während Bauarbeiten auf dem Gelände von "Essen 51." wurde eine amerikanische Zehn-Zentner-Bombe gefunden.

Der Blindgänger, der an der Ecke Bottroper Straße/ Helenenstraße liegt, muss noch heute entschärft werden.

Im Evakuierungsradius von 500 Metern befinden sich hauptsächlich Gewerbebetriebe. Im Umkreis von 500 Metern bis 1000 Metern sollten sich Betroffene während der Entschärfung in Gebäudeteilen aufhalten, die von der Bombe abgewandt liegen, oder den Keller aufsuchen. Auch in diesem Bereich rät das Ordnungsamt, Kraftfahrzeuge vorsorglich von der Straße zu entfernen.

Eine Betreuungsstelle wird noch eingerichtet. Das Ende der Entschärfung wird durch Lautsprecherwagen der Polizei durchgegeben. Radio Essen wird ebenfalls das Ende der Entschärfung auf UKW 102.2 bekannt geben.

Mit Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr ist zu rechnen. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Aktuelle Informationen zur Bombenentschärfung gibt es auf dieser Seite, auf Stadt Essen – Das Stadtportal, dem offiziellen Facebook-Account der Stadt Essen unter https://www.facebook.com/StadtportalEssen sowie über die lokalen Medien.

Das Bürgertelefon ist unter der Nummer 123 8888 zu erreichen.

.

11.03.2019, 13:00 Uhr

Blindgänger im Nordviertel, Bottroper Straße / Ecke Helenenstraße

Die zehn Zentner schwere Weltkriegsbombe muss noch heute entschärft werden. Weitere Infos folgen in Kürze!

Aktuelle Informationen zur Bombenentschärfung gibt es auf dieser Seite, auf Stadt Essen – Das Stadtportal, dem offiziellen Facebook-Account der Stadt Essen unter https://www.facebook.com/StadtportalEssen sowie über die lokalen Medien.

Das Bürgertelefon ist unter der Nummer 123 8888 zu erreichen.

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK