Stadtarchäologie - Fund des Monats Februar 2011

Burg Altendorf dreidimensional

Ab sofort kann man sich auf der Plattform Google Earth in die historischen Zeiten des Stadtteils Burgaltendorf zurückversetzen lassen. Das Projekt "RuhrZeiten", zu dem die Stadtarchäologie des Instituts für Denkmalschutz und Denkmalpflege schon zahlreiche Beiträge beigesteuert hat, macht die mittelalterliche Burg online sichtbar. Das Besondere: Die Animation ist besonders detailliert. Man kann sich nicht nur die Burgmauern aus nahezu jeder beliebigen Richtung anschauen, sondern findet auch viele Detailinformationen über die Vorburg, die Ecktürme, die Kamine oder zum Beispiel auch das Wappen der Besitzer.
"RuhrZeiten" ist ein Projekt der Stadtarchäologien aus den Städten Essen, Duisburg und Dortmund und wird in Kooperation der Hochschule Bochum, Fachbereich Vermessung und Geoinformatik, durchgeführt. Ziel ist es, die Archäologie des Ruhrgebietes an repräsentativen Beispielen nachvollziehen zu können. Bei Google-Earth kann man inzwischen steinzeitliche Siedlungen in Dortmund, vorgeschichtliche Gräberfelder in Dortmund und Essen, das mittelalterliche Duisburg oder auch Industrieanlagen in Essen dreidimensional betrachten.

Stadtarchäologie

Herr Dr. Hopp, Detlef
+49 201 8861806
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)

Stadtarchäologie

Herr Dr. Hopp, Detlef
+49 201 8861806
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)
© 2020 Stadt Essen