Stadtarchäologie - Fund des Monats Oktober 2012

Eine Tasse zum Geburtstag …

Im Herbst 1912 wurde das Warenhaus Theodor Althoff am heutigen Limbecker Platz mit über 50 Fachabteilungen eröffnet. 1920 ging dieses an die Rudolph Karstadt AG über.

Vor der Errichtung des neuen Einkaufszentrums, dessen letzter Bauabschnitt am 22. Oktober 2009 eröffnet wurde, fanden zwischen 2006 und 2008 Ausgrabungen statt, bei denen Funde entdeckt wurden, die bis in das Mittelalter zurückreichen. So konnten auch Überreste des mittelalterlichen Hellwegs und einer Mühle dokumentiert werden.

Aber erst jetzt wurde an ganz anderer Stelle, an der Frillendorfer Straße, ein Fund entdeckt, der auch mit der frühen Geschichte des Warenhauses Althoff in direkter Verbindung steht: Es ist eine Tasse der Porzellanmanufaktur Hutschenreuther, die die Aufschriften Theodor Althoff Warenhaus Essen und, winzig klein, Eintracht macht stark trägt.

Sehr wahrscheinlich wurde die Tasse schon für die Einweihung 1912 gefertigt und fand in der Gastronomie des Hauses ihre Verwendung. Schon 1920 gab es diese Tassen nicht mehr.

Die Tasse ist nur eines von vielen hundert Objekten, die aus einer im späten 19. Jahrhundert angelegten Mülldeponie stammen, die einen tiefen Einblick in die Lebensumstände des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts erlauben.

Stadtarchäologie

Herr Dr. Hopp, Detlef
+49 201 8861806
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)

Stadtarchäologie

Herr Dr. Hopp, Detlef
+49 201 8861806
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)
© 2020 Stadt Essen