Stadtarchäologie - Fund des Monats März 2013

Durch die Zeiten ...

Durch Herrn Hans-Peter Pfeiffer wurde der Stadtarchäologie das von ihm entdeckte Bruchstück einer kantenretuschierten Klinge (5,4 x 2,3 x 0,8 cm, Foto: unten links) aus Rijckholtfeuerstein, möglicherweise der Michelsberger Kultur, übergeben.
Vom Fundplatz liegen neben mittelalterlichen und neuzeitlichen Keramikfragmenten auch andere steinzeitliche Funde vor.

Bemerkenswert sind aber auch Schneckengehäuse, die hier nicht vorkommen: So ist für das gefundene Neptunshorn (Neptunea antiqua) und das Wellhorn (Buccinum undatum) ist eine Herkunft aus dem Nordseegebiet sehr wahrscheinlich. Auch eine Datierung dieser Stücke in die Neuzeit erscheint gut möglich. Ohne eine weitere Untersuchung kann aber andere Datierung nicht mit völliger Sicherheit ausgeschlossen werden.

Somit stellt sich für den Archäologen die spannende Frage, ob diese interessanten Funde wirklich nur Zeichen unserer modernen Wegwerfkultur sind.

Stadtarchäologie

Herr Dr. Hopp, Detlef
+49 201 8861806
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)

Stadtarchäologie

Herr Dr. Hopp, Detlef
+49 201 8861806
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)
© 2020 Stadt Essen