Stadtarchäologie - Fund des Monats November 2014

Steinzeit in Kupferdreh

Zwischen 1987 und 2004 sammelte Helmut F. Barnick (†) auf den Ruhrhöhen zwischen Werden und Kupferdreh steinzeitliche Artefakte. Dabei entdeckte er zahlreiche Fundplätze der Steinzeit. Einige der Fundplätze konnten aber seit langer Zeit aufgrund ihrer landwirtschaftlichen Nutzung nicht mehr begangen werden. Das gilt auch für diesen Fundplatz.

Auf dem an der Hammer Straße gelegenen Platz wurden zwischen 1987 und 2000 insgesamt 69 Objekte aufgelesen.
2014 kamen noch etwa 60 Artefakte hinzu, die meisten davon aus Feuerstein. Hinzu gesellen sich aber auch mehrere Schlagsteine aus Geröllen und weitere Gerölle mit Bearbeitungsspuren.

Die Geräte, darunter sogenannte Bohrer, Schaber und Pfeilspitzen, sind wahrscheinlich mittelsteinzeitlich und bis zu 10.000 Jahre alt.

Insgesamt ergibt die Betrachtung der Funde das Bild eines in der Mittelsteinzeit existierenden Lagerplatzes. Die Erkenntnis, dass hier Feuer brannten, Geschichten erzählt, Geräte hergestellt, Leder bearbeitet, Fleisch gebraten und in aufgehängten Lederbeuteln mit Kochsteinen Flüssigkeiten erhitzt wurden, gewährt nur einen ersten Einblick in das Leben dieser Jäger und Sammler.
Um mehr über ihr Leben zu erfahren, müsste der Fundplatz ausgegraben werden: Das muss aber einer zukünftigen Generation von Forschern überlassen bleiben.

Stadtarchäologie

Herr Dr. Hopp, Detlef
+49 201 8861806
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)

Stadtarchäologie

Herr Dr. Hopp, Detlef
+49 201 8861806
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)
© 2020 Stadt Essen