Bildungspartnerschaft zwischen dem Haus der Essener Geschichte und dem Carl-Humann-Gymnasium

Pünktlich zum 160jährigen Bestehen des Carl-Humann-Gymnasiums unterzeichneten Doris Mause (Schulleiterin) und Dr. Klaus Wisotzky (Archivleiter) am 25. Juni 2014 im Rahmen der Initiative "Bildungspartner Nordrhein-Westfalen - Archiv und Schule" für das Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv und das Carl-Humann-Gymnasium die zweite Bildungspartnerschaft.

Verbindliche Inhalte der Bildungspartnerschaft

  • Führungen durch die Dauerausstellung für Schüler/innen der Jahrgangsstufe 9
  • Archivführungen für Schüler/innen der Jahrgangsstufe 10
  • Führungen durch die Dauerausstellung für die Zusatzkurse und Grundkurse der Jahrgangsstufe 12
  • Beratung bei Facharbeiten, Projekten und Wettbewerben
  • Schulprojekte zu historischen Themen

Erste gemeinsame Projekte waren die Zusammenarbeit im Rahmen des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten und die Unterstützung von Recherchen zum 160jährigen Bestehen der Schule.

Von links nach rechts: Monika Josten, Dr. Klaus Wisotzky (Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv), Doris Mause und Agnes Heupel (Carl-Humann-Gymnasium)

© 2020 Stadt Essen