Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv öffnet sich den Jüngsten

Erste Bildungspartnerschaft mit einer Grundschule

Seit August 2019 gibt es die erste Bildungspartnerschaft mit einer Grundschule. Vorausgegangen war ein erstes Kennenlernen zwei Monate vorher, als elf Jungen und Mädchen des zweiten und dritten Schuljahres gemeinsam mit dem Schulleiter der Grundschule am Wasserturm, Herrn Bega, im Rahmen eines Pilotprojektes das Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv besuchten. Vor Ort konnten sie sich kindgerecht darüber informieren, wo und wie die Schätze der Stadt Essen aufbewahrt werden.

Die Kinder wandelten auf den Spuren der Familienforschung und warfen neugierige Blicke ins Magazin des Archivs. Besonders die dort vorhandenen schweren Rollregale hatten es den Kindern angetan. Nur mit vereinten Kräften konnten sie diese in Bewegung setzen.

Im Magazin begeisterten sie sich ganz besonders für eine fast 500 Jahre alte Urkunde mit dem Siegel der Stadt Essen. Nach diesem Vorbild stellte jedes Kind selbstständig mit Feder, Tintenfass und Wachs seine persönliche Urkunde her. Zusammen mit einem Archiv-Memory zur Stadtgeschichte konnte die Urkunde in einer eigenen "Schatztruhe" aus Original-Archivkarton verstaut und als bleibende Erinnerung mit nach Hause genommen werden.

Die Konzeption des Projektes entwickelte die Praktikantin Carolin Zielonka unter Begleitung der Archivpädagogin Monika Josten. Gefördert und unterstützt wurde der erste Besuch durch den SI-Club Essen-Süd.

© 2020 Stadt Essen