Mikrofilme von Essener Tageszeitungen

Die Mikrofilme der Essener Tageszeitungen befinden sich im Stadtarchiv und können am Readerprinter im Lesesaal eingesehen werden.

Folgende Zeitungen stehen zurzeit als Mikrofilme zur Verfügung (Bestandslücken vorbehalten):

Arbeiter-Zeitung (1907-1932), Essener Neueste Nachrichten (1900-1908), National-Zeitung (1931-1944), Rheinisch-Westfälischer Anzeiger/Essener Anzeiger (1905-1940), Westdeutsche Allgemeine Zeitung (1950-1974), Essener General-Anzeiger (ab 1918 umbenannt in Essener Allgemeine Zeitung, 1894-1943), Essener Volks-Zeitung (1869-1941), Neue Ruhr-Zeitung (1946-1949, 1968-1975), Rheinisch-Westfälische Zeitung (1860-1944)

Am Readerprinter können Sie selbst DIN A3-Papierkopien (Schwarz-Weiss) anfertigen. Eine Kopie kostet 0,50 EUR.

Nutzung des Lesegeräts

Wir bitten bei einer geplanten Ansicht von Mikrofilmen um eine vorherige Terminabsprache, damit das Lesegerät für Sie reserviert werden kann. Bitte melden Sie sich während der Öffnungszeiten des Lesesaals telefonisch unter der Rufnummer 0201/88-41301 an.

Gut zu wissen

Die WAZ und NRZ sind nach 1974/75 im Original im Lesesaal einsehbar. Das Abfotografieren mit Digitalkamera ist erlaubt. Einzelne Kopien oder Scans aus den Zeitungsbänden können bei den Archivmitarbeitern gegen Kostenerstattung in Auftrag gegeben werden.

© 2020 Stadt Essen