Nutzung vor Ort / Serviceangebote

Nutzung von Unterlagen im Lesesaal

  • Generell ist keine Voranmeldung nötig, um vor Ort im Lesesaal zu recherchieren und dort Archivunterlagen einzusehen. Besonders bei komplexen Themen und umfangreichen Fragestellungen empfiehlt sich aber unbedingt eine vorherige Kontaktaufnahme per E-Mail unter hdeg@essen.de.
  • Recherchiert wird in analogen Findmitteln und in unserer Archivdatenbank, die auch online verfügbar ist.
  • Sie bestellen die gewünschten Unterlagen, die für Sie aus dem Magazin geholt und im Lesesaal bereitgestellt werden. Bitte beachten Sie, dass Ihnen pro Tag maximal 15 Archivalien aus dem Magazin vorgelegt werden.
  • Eine archivfachliche Beratung steht bei Bedarf vor Ort zur Verfügung.
  • Fotokopien und Scans aus den Unterlagen können auszugsweise und gegen Gebühr in Auftrag gegeben werden.
  • Das kostenfreie Abfotografieren aus den Unterlagen ist in der Regel erlaubt.

Weitere Angebote

  • Sie können auch eine schriftliche Anfrage an das Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv stellen. Ein schriftlicher Auftrag zu kommerziellen oder privaten Zwecken (insbesondere zur Familienforschung) ist gebührenpflichtig. Schulische und nachweislich wissenschaftliche Anfragen sind gebührenfrei.
  • Archivgut und Bücher aus der Dienstbibliothek können nur im Lesesaal eingesehen und nicht ausgeliehen werden.
  • Die Bücher aus der "Fachbibliothek Stadt und Region" sind hingegen mit der Servicekarte der Stadtbibliothek Essen ausleihbar.
  • Historische Essener Tageszeitungen sind auf Mikrofilmen an unserem Readerprinter nach Voranmeldung im Lesesaal einsehbar.
  • Ausgewählte Informationen zur Stadtgeschichte finden Sie in unserem Download-Bereich.

Rechtliche Grundlagen

© 2020 Stadt Essen