Altenessen-Süd

Zechencharme und grüne Inseln

Ohne die Teilung Altenessens bei der Eingemeindung im Jahr 1915 in die Stadtteile Altenessen-Nord und –Süd wäre Altenessen mit Abstand der größte Stadtteil geworden mit jetzt über 44.000 Einwohner*innen. Mit rund 27.000 Einwohner*innen steht Altenessen-Süd aber immer noch an dritter Stelle in der Liste der Essener Stadtteile. Der Stadtteil war bis zum Ende der Kohleförderung stark durch den Kohlebergbau geprägt. Gleich mehrere Zechen sind aber erhalten geblieben und bieten heute Kultur- und Sportangebote. In dem dicht besiedelten Stadtteil dienen drei große Parkanlagen der Naherholung.

© 2020 Stadt Essen