Bachelor of Engineering - Studium Technische Gebäudeausrüstung

Hinweis

Der Studiengang wird 2022 nicht angeboten.

Ablauf des Studiums

Du studierst an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen im Studiengang Technische Gebäudeausrüstung. Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester.

Während der vorlesungsfreien Zeit werden vielseitige Praktikumseinsätze im Fachbereich Immobilienwirtschaft durchgeführt.

Kerninhalte des Bachelorstudienganges Technische Gebäudeausrüstung

  • Grundlagen Ingenieurmathematik
  • Datenverarbeitung
  • Chemie und Physik
  • Mechanik
  • Apparatebau
  • Elektrotechnik
  • Sanitärtechnik
  • Werkstofftechnik
  • Computereinsatz in TGA und FM
  • Heizungstechnik
  • Klimatechnik
  • Kältetechnik
  • Regelungstechnik

Folgendes erwartet dich bei der Immobilienwirtschaft

Interessierst du dich für die technische Ausstattung von Gebäuden, hast du Freude beim Entwickeln und Begleiten von städtischen Bauvorhaben, arbeitest du gerne eigenständig und selbstorganisiert, dann hat die Immobilienwirtschaft dir unter anderem folgende abwechslungsreiche Aufgaben zu bieten:

  • Wahrnehmung von Bauherrentätigkeit und Vertretung städtischer Interessen
  • Feststellung notwendiger Arbeiten bzw. von Planungszielen nach Abstimmung nutzerseitiger oder innenseitiger Anforderungen unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Planungen und technischer Erfordernisse
  • Gewerkeübergreifende Koordination bereits in der Vorplanungsphase, Abstimmung mit den entsprechenden Fachbereichen
  • Vorplanungen zur Festlegung der Projektziele einschließlich Kostenschätzung nach DIN 276 zur Prüfung der Finanzierbarkeit
  • Ausführungsplanungen der technischen Gewerke und Erstellung von Leistungsverzeichnissen
  • Energetische Sanierung
  • Vorbereiten von Vergaben, Prüfen und Werten von Angeboten, Mitwirkung bei der Vergabe
  • Überwachung der Ausführung, Abnahme der Arbeiten, Übergabe an den Nutzer und Einweisung des Bedienpersonals
  • Abrechnung der Leistungen einschließlich Mittelkontrolle
  • Kontrolle der erbrachten Leistungen während des Gewährleistungszeitraums und Verfolgung möglicher Ansprüche an Dritte
  • Führung externer Planungsbüros, Prüfung externer Planung in Bezug auf fachtechnische Inhalte, Projektziele und Einsparpotentiale
  • Qualitäts- und Kostenkontrolle bei extern vergebenen Planungen
  • Betreuung der zugewiesenen Objekte und ihrer technischen Anlagen in Bezug auf ihre sichere, funktionsgerechte und wirtschaftliche Nutzbarkeit
  • Feststellung notwendiger Arbeiten zum Werterhalt der Immobilie, zur Aufrechterhaltung des Betriebes oder nach Antrag durch den Nutzer oder anderer Dienststellen
  • Kontrolle der Einhaltung aller erforderlichen Fristen in Bezug auf technische Wartung und gesetzliche PrüfungenErstellung von Gebäudedokumentationen

Einsatzmöglichkeiten

Der Arbeitsbereich für Ingenieurinnen und Ingenieure der Technischen Gebäudeausrüstung ist breit gefächert und erfordert neben technischem Know-How auch die Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge zu analysieren und tragfähige Lösungen zu entwickeln. Vor dem Hintergrund der wachsenden Ressourcenknappheit ist die Nachfrage nach qualifiziertem Personal im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung in den vergangenen Jahren stark gestiegen.

Die Kernaufgaben sind die technische Projektabwicklung, die Durchführung von Baumaßnahmen und die technische Bauunterhaltung in allen städtischen Gebäuden. Bei ihren Tätigkeiten berücksichtigen sie gestalterische, technische, wirtschaftliche, ökologische und soziale Aspekte. Die Spannweite des Tätigkeitsbereichs der Ingenieure*innen ist enorm groß.

Eines dieser spannenden Tätigkeitsfelder erwartet dich im öffentlichen Dienst (Immobilienwirtschaft). Sicher dir einen familienfreundlichen und krisensicheren Arbeitsplatz in der Ingenieursbranche.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Abitur oder volle Fachhochschulreife

Gern berücksichtigen wir Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung.

Unser Angebot

  • Eine monatliche Vergütung während des gesamten Zeitraums.
  • Eine Jahressonderzuwendung.
  • Die Übernahme des Semesterbeitrages. Studiengebühren fallen nicht an.
  • Einen Urlaubsanspruch von 30 Arbeitstagen.
  • Eine unbefristete Übernahme in ein Arbeitsverhältnis nach erfolgreichem Abschluss des Studiums und positivem Verlauf der Praxiseinsätze ist beabsichtigt.
© 2021 Stadt Essen