Aktuelle Informationen

Lehr- und Schulungsbetrieb am Studieninstitut Essen in Zeiten von Covid-19

Mit Beginn der Coronapandemie hat das Studieninstitut Essen seinen Präsenzbetrieb größtenteils auf digitale Lernformen umgestellt.

Die Veranstaltungen im Bereich der Fortbildungen wurden zunächst alle abgesagt, bevor auch hier erste digitale Angebote in das Programm aufgenommen wurden.

Zwischenzeitlich finden bereits wieder einige Seminare und Schulungen mit kleineren Teilnehmergruppen und unter Beachtung der Hygienevorschriften in den Räumlichkeiten des Studieninstitutes im Bildungspark statt.

Unter strengen Auflagen wurde der reguläre Lehrgangsbetrieb im Studieninstitut ab dem 24.08.2020 wieder in Präsenzform aufgenommen.

Im gesamten Gebäude besteht seitdem grundsätzlich die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes. Diese Regelung bleibt weiterhin bestehen.

Auch in den Schulungsräumen ist grundsätzlich ein Mund-Nase-Schutz zu tragen. Nur am Sitzplatz besteht diese Verpflichtung nicht.

Für jeden Schulungsraum wird ein Sitzplan erstellt, der von den Teilnehmenden einzuhalten ist.

Unabhängig davon ob eine Maskenpflicht besteht oder nicht, empfehlen wir Ihnen im eigenen Interesse abzuwägen, auch am Sitzplatz einen Mund-Nase-Schutz oder ein Face-Shield zu tragen.

Im Interesse aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Besucher des Bildungsparks bitten wir Sie, diese Regelungen zu beachten. Nur gemeinsam kann es uns gelingen, das Infektionsrisiko auf ein Minimum zu reduzieren.

Bei Fragen melden Sie sich gerne bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Studieninstituts.

Hygiene- und Verhaltensregeln im Bereich der Lehrgänge

  • In allen vom Studieninstitut genutzten Gebäuden besteht eine generelle Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.
  • Auf dem Außengelände des Bildungsparks ist eine Mund-Nase-Bedeckung immer dann zu tragen, wenn der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann. Es wird aufgrund der hohen Frequentierung des Außengeländes, das auch vom Berufskolleg im Bildungspark genutzt wird, dringend empfohlen, im näheren Umfeld immer eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
  • Auch in den Schulungsräumen ist grundsätzlich ein Mund-Nase-Schutz zu tragen. Nur am Sitzplatz besteht diese Verpflichtung nicht.
  • Sobald Sie Ihren Sitzplatz verlassen, muss - unabhängig von Zweck und Richtung - eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden.
  • Dozierende können während des Unterrichts die Mund-Nase-Bedeckung ablegen, wenn Sie den Mindestabstand von 1,50 Meter zu den Teilnehmenden wahren können. Beim Bewegen zwischen den Sitzreihen muss immer eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden.
  • Für jeden Schulungsraum wird ein Sitzplan erstellt, der von den Teilnehmenden einzuhalten ist.
  • Die Schulungsräume sind regelmäßig zu lüften.
  • Pausenzeiten sind einzuhalten.
  • Gruppenarbeiten sollen möglichst vermieden werden. Übungen sind kontaktarm vorzunehmen. Bei Unterschreitung des Mindestabstands ist eine Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend.
  • Bitte beachten Sie die Bodenmarkierungen und Ein-/Ausgangsregelungen.
  • Bitte waschen Sie sich regelmäßig die Hände.
  • Bitte beachten Sie die Hust- und Niesetikette.
  • Wenn Sie sich krank fühlen, bleiben Sie bitte zu Hause und melden sich bei der Ausbildungsabteilung ab.

Hygiene- und Verhaltensregeln der Fortbildung

  • In allen vom Studieninstitut genutzten Gebäuden besteht eine generelle Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.
  • Auf dem Außengelände des Bildungsparks ist eine Mund-Nase-Bedeckung immer dann zu tragen, wenn der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann. Es wird aufgrund der hohen Frequentierung des Außengeländes, das auch vom Berufskolleg im Bildungspark genutzt wird, dringend empfohlen, im näheren Umfeld immer eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
  • Auch in den Schulungsräumen ist grundsätzlich ein Mund-Nase-Schutz zu tragen. Nur am Sitzplatz besteht diese Verpflichtung nicht.
  • Sobald Sie Ihren Sitzplatz verlassen, muss - unabhängig von Zweck und Richtung - eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden.
  • Auch in den IT-Räumen (1.023, 1.024, 1.028) besteht am Sitzplatz keine generelle Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Wir empfehlen aber eine Maske oder alternativ ein vom Studieninstitut gestelltes Faceshield zu tragen.
  • Dozierende können während des Seminars auf das Tragen der Mund-Nase-Bedeckung verzichten, wenn Sie den Mindestabstand von 1,50 Meter zu den Teilnehmenden wahren können. Beim Bewegen zwischen den Sitzreihen muss immer eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden.
  • Die Schulungsräume sind regelmäßig zu lüften.
  • Machen Sie regelmäßige Pausen.
  • Übungen sind kontaktarm vorzunehmen. Bei Unterschreitung des Mindestabstands ist eine Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend.
  • Bitte beachten Sie die Bodenmarkierungen und Ein-/Ausgangsregelungen.
  • Bitte waschen Sie sich regelmäßig die Hände.
  • Bitte beachten Sie die Hust- und Niesetikette.
  • Wenn Sie sich krank fühlen, bleiben Sie bitte zu Hause und melden sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Service (Telefon: 8810268/-72/-73) sowie in Ihrem Fachbereich ab.
© 2020 Stadt Essen