essen.de > Gesundheit > Essen forscht und heilt

Essen forscht und heilt

Medizin: Eine Boom-Branche des Wirtschaftsstandortes Essen

Für Essen ist die Medizin nicht zuletzt auch eine wirtschaftliche Größe. 40.000 Beschäftigungsverhältnisse machen die Gesundheitswirtschaft zum "größten Arbeitgeber" der Stadt. Dieses Potenzial gilt es zu bewahren. Jedes Krankenhausbett garantiert 3 Arbeitsplätze - jedes Intensivbett sogar bis zu 10 Beschäftigte.

Im Lichte der aktuellen Diskussionen (Nullrunden für die Gesundheitsanbieter, Bettenabbau u.a.) bastelt der Gesundheitsstandort Essen an alternativen Bestandssicherungskonzepten. Ein Ansatz ist, die regionale, nationale und internationale Performance des Gesundheitsstandortes zum Exportschlager zu machen.

In Essen entwickelte Systeme, wie zum Beispiel der Schlaganfallverbund, finden internationale Märkte. Patienten aus aller Welt entdecken mehr und mehr die Ruhrmetropole Essen. Internationale Messen, wie die Arab Health in Dubai, zeigen das Interesse an der Essener Medizin.

Zunehmend sammeln sich Produzenten und Dienstleister um den Gesundheitsstandort Essen. Handelsunternehmen, IT-Dienstleister und Pharmaunternehmen entdecken den Essener Markt. Unternehmen aus der medizinische Modellregion Essen-Bochum, die durch die Landesregierung jüngst ausgerufen wurde, siedeln sich nicht zuletzt wegen der Performance des Gesundheitsstandortes Essen im Ruhrgebiet an und kooperieren mit den Medizin- und Forschungsanbietern der Stadt.

Die Bedeutung der Medizin zeigt sich auch in der Stadt selbst. An der Hindenburgstraße entstand ein medizinisches Zentrum. Das neue Herzzentrum auf dem Gelände des Universitätsklinikums ist eingeweiht. Der Ausbau des Transplantationszentrums Essen ist dank der Unterstützung der Projekt Ruhr GmbH und der Interessengemeinschaft der Essener Wirtschaft durch Moderation der Essener Wirtschaftsförderung und der Stadt Essen auf den Weg gebracht.

Geschäftsstelle AG "Essen forscht und heilt"
c/o Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Lindenallee 55
45127 Essen

Winfried Book
Tel.: 0201 82024-16
E-Mail: winfried.book@ewg.de

Fax: 0201 82024-93
WWW: www.ewg.de