essen.de > Gesundheit > Gesundheitsamt

Essener Standard Palliativversorgung und Hospizkultur für ambulante Pflegedienste

In Essen sterben jährlich etwa 9.000 Menschen - mehr als die Hälfte von ihnen im Krankenhaus. Obwohl die Mehrheit der Menschen zu Hause sterben möchte, ist dies nur für knapp 18 % möglich.

In den vergangenen Jahren wurde die Situation schwerkranker und sterbender Menschen in der Öffentlichkeit häufiger thematisiert und damit seltener ausgeblendet. Als Folge engagieren sich viele Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich in Hospizdiensten.

Immer mehr Ärzte und Ärztinnen, Pflegende und Mitarbeitende sozialer Dienste in vielen Gesundheitsfeldern qualifizieren sich für den Umgang mit unheilbar Kranken und Sterbenden und erwerben Wissen und Fähigkeiten in der Palliativmedizin und -pflege und in der hospizlichen Begleitung.

„Jeder Mensch hat das Recht, unter würdigen Bedingungen zu sterben“ – diesem Grundsatz fühlen sich die Ambulanten Pflegedienste in Essen verpflichtet.

Daher erarbeiteten die Ambulanten Pflegedienste einen Essener Standard.

Kontakt

Geschaftsführung Gesundheitskonferenz, Gesundheitsplanung

Frau Schulz-Najda, Anke
+49 201 8853023
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK