essen.de > Gesundheit > Gesundheitsamt

Sozialpsychiatrischer Dienst

Der Sozialpsychiatrische Dienst der Stadt Essen berät Menschen mit psychischen Problemen und altersbedingten psychiatrischen Erkrankungen. Des Weiteren unterstützt der Dienst Menschen, die an einer Suchtproblematik leiden oder sich in einer akuten seelischen Krisensituation befinden.

Das Hilfsangebot richtet sich auch an die Angehörigen oder sonstige nahestehende Personen der Betroffenen, wenn sie Rat und Unterstützung im Umgang mit den Erkrankten benötigen. Zielsetzung ist es, den Betroffenen ein weitgehend eigenverantwortliches und selbstständiges Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen.

Die Sozialarbeiter/innen des Sozialpsychiatrischen Dienstes bieten eine Beratung auf vertrauensvoller Basis an. Gespräche bzw. Informationen unterliegen der Schweigepflicht. Es dürfen keine Auskünfte an Dritte bzw. anderen Personen herausgegeben werden, wenn dies nicht ausdrücklich von dem Betroffenen gewollt ist.

Es besteht die Möglichkeit einen Termin mit dem zuständigen Sozialarbeiter zu vereinbaren. Um den Betroffenen bei der Bewältigung von sozialen und/oder gesundheitlichen Notlagen zu helfen, werden Gesprächstermine im Gesundheitsamt oder bei Bedarf im häuslichen Umfeld durgeführt. Hierbei kann eine Vermittlung bzw. Beratung zu Ärzten, Ämtern und Diensten stattfinden. Bei akutem Hilfebedarf kann unter Umständen eine Krisenintervention erfolgen.

Die Beratung ist für Betroffene, ihre Angehörigen, das soziale Umfeld und Institutionen kostenlos.

Ausserhalb unser Dienstzeiten wenden Sie sich im psychiatrischen Notfall bitte an folgende Telefonnummern:

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117

Notruf der Feuerwehr: 112

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK