Logo: das Landeswappen des Landes Nordrhein-Westfalen und links daneben steht geschrieben Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Ausgangslage

Die Entwicklung von unterschiedlichen Formen des ganztägigen schulischen Lernens ist als Antwort auf veränderte gesellschaftliche Rahmenbedingungen und Bildungsanforderungen zu verstehen. Dies betrifft gewandelte Erwerbsstrukturen, Familienkonstellationen, Erziehungs- und Betreuungsstile und –formen, Medienkonsum und Medientypen, als wichtige Erziehungs- und Sozialisationsfaktoren, aber auch den rapiden Anstieg von Informationen und verfügbarem Wissen mit hoher Komplexität und zunehmender Kurzlebigkeit, der zu einem neuen Verständnis von Wissensformen geführt hat. Hierbei geht es im Wesentlichen um Haltungen und Techniken zum sogenannten lebenslangen Lernen. Zu solchen Techniken bzw. Basis- oder Schlüsselqualifikationen zählen z. B. Fähigkeiten der Analyse, Planung, Kommunikation, Problemlösung, soziale Kompetenzen usw.

Ergebnisse aus der Lernforschung

Ergebnisse der Lernforschung haben zudem gezeigt, dass nachhaltiges Lernen vor allem in "informellen", d.h. in nicht geplanten und gesteuerten Prozessen, und individuell - je nach Lerntyp - über verschiedene Zugänge erfolgt. Lernen braucht also entsprechende Möglichkeiten und vor allem Zeit.

Als Ziele ganztägiger schulischer Angebote gelten:

  • Die Sicherung und Verbesserung der Qualitätsfunktion von Schule. Insbesondere durch höhere Lernzeiten ergeben sich verbesserte Möglichkeiten der Differenzierung und individuellen Förderung.
  • Das Schaffen von sozialen Erfahrungsräumen. Schule wird damit ihrer zunehmenden Funktion als Sozialisationsort gerecht und übernimmt verstärkt auch erzieherische Aufgaben.
  • Die Gewährleistung einer Infrastruktur für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen, die eine mögliche Erwerbstätigkeit von z.B. Alleinerziehenden ermöglicht.

Der Ausbau der Offenen Ganztagsschulen in regionaler Vernetzung

Als inhaltlicher Schwerpunkt wird im Regionalen Bildungsnetzwerk in enger Abstimmung mit den Fachberatungen der fachlichen Schulaufsicht, des Fachbereichs Schule, des Jugendamtes und der Jugendhilfe Essen gGmbH die Weiterentwicklung eines neuen Modells zur Organisation der Offenen Ganztagsschule begleitet und in Schulen implementiert.

Kontaktinfo