essen.de > Kultur und Bildung > Wissenschaftsstadt

Wissenschaftsstadt Essen

Essen ist - neben vielen anderen Zuschreibungen wie Kulturhauptstadt 2010 und Grüne Hauptstadt Europas 2017 - auch eine Wissenschaftsstadt mit mehr als 30.000 Studierenden an verschiedenen Hochschulen sowie vielen Forschungs- und (Weiter-)Bildungseinrichtungen.

Aktuell: Die Stadt Essen fördert das Engagement der "Wissenschaftsstadt Essen" auch in Zukunft

Der Rat der Stadt Essen hat am 28. September 2016 beschlossen, die erfolgreiche Initiative "Wissenschaftsstadt Essen" – zunächst bis 2019 – weiterhin finanziell zu unterstützen und damit weiterzuführen.
Hier gelangen Sie zur Pressemeldung über die Weiterförderung der Initiative "Wissenschaftsstadt Essen"

Wissenschaft und Stadt

Die Aktivitäten der Stadt Essen und der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft in dem Handlungsfeld Essen.erfolgreich richten sich vor allem auf das Ziel, einen vernetzten Innovations- und Wissenschaftsstandort zu schaffen.
DIe Stadt Essen unterstützt dazu aktiv und finanziell die Initiative "Wissenschaftsstadt Essen", die mit einer durch Kooperation entstandenen eigenen Internetseite eine breite Information zur Wissenschaftsstadt Essen liefert.
Mit dieser Initiative im Rahmen des Ratsauftrages Aktionsplan Wissenschaft werden folgende Zielsetzungen verfolgt: Talente und Fachkräfte gewinnen und halten, wissenschaftliche Einrichtungen stärken und akquirieren, Forschung stärken (besonders anwendungsorientierte Forschung), Know-How der wissenschaftlichen Einrichtungen in wirtschaftlichen Erfolg vor Ort übersetzen, Wissenschaft in Gesellschaft verankern, Wirtschaftsstandort städtebaulich erkennbar profilieren, Essen durch Wissenschaft und Lehre internationalisieren sowie das Profil des Wissenschaftsstandortes Essen und der Metropole Ruhr schärfen und das Image stärken.

Essen in der Wissenschaftslandschaft Ruhr

Kaum eine andere Region in Deutschland hat sich in der Vergangenheit derart gewandelt wie das Ruhrgebiet – eine Region mit über fünf Millionen Einwohnern auf einer Fläche von 4.435 Quadratkilometern.
Das Ruhrgebiet in den Grenzen des Regionalverbandes Ruhr (RVR) stellt heute den größten deutschen Agglomerationsraum dar und gilt als Metropolregion vergleichbar mit anderen in Europa. Diese Metropole Ruhr zeichnet sich auch durch eine große Vielfalt und Vielzahl von wissenschaftlichen Institutionen aus und ist damit eine der wichtigsten Wissenschaftsregionen international. Eine Übersicht über die Wissenschaftslandschaft Ruhr (Hochschulen, wissenschaftliche Einrichtungen etc.) finden Sie hier. Weitere Informationen über Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen in der Region können Sie der nebnstehenden Linkliste entnehmen.

Kontaktinfo