essen.de > Kultur und Bildung > Institutionen > Kulturbüro

Bücherschränke – Literaturangebot im öffentlichen Raum

Foto: Neuer Bücherschrank auf dem Markt in Katernberg.

Der Bücherschrank auf dem Katernberger Markt. Foto: Moritz Leick, Stadt Essen

Impressionen zur Eröffung am 23.06.2015 in Holsterhausen

Treffpunkt Bücherschrank: Austausch über Literatur in Holsterhausen. Foto: Kulturbüro, Stadt Essen

Impressionen zur Eröffnung am 06.07.2016 - vier Männer schauen durch den eröffneten Bücherschrank und stellen Bücher rein

Einweihung des Bücherschranks auf der Viehofer Straße im Jahr 2016. Foto: Kulturbüro, Stadt Essen

Ein Regalschrank voller Bücher mit der Aufschrift "offener Bücherschrank"

Auch bei gemeinnützigen Trägern finden Leseratten Bücherschränke. Foto: Suchthilfe direkt Essen

Die Stadtbibliothek bietet Bürgerinnen und Bürgern ein umfangreiches Angebot an Literatur und mehr. Foto: Elke Bochhagen, Stadt Essen

Sie präsentieren sich als Miniaturbibliotheken im öffentlichen Raum: Bücherschränke sind deutschlandweit an zahlreichen Stellen zu finden. So auch im Essener Stadtgebiet, wo bislang zwölf Stationen unter Beteiligung der Stadt Essen aufgestellt wurden. Hinzu kommen weitere Bücherschränke, die von privaten Förderern oder Unternehmen gesponsert werden.

Lesen – Tauschen – Entdecken

Ausgestattet mit Literatur aller Genres stehen die Bücherschränke Interessierten täglich rund um die Uhr zur Verfügung. Sie können daher jederzeit einen Standort aufsuchen, dort neue Bücher entdecken und sie kostenlos mit nach Hause nehmen. Nach der Lektüre behalten die Bürgerinnen und Bürger diese oder bringen sie wieder zurück. Damit die Schränke stets gut gefüllt sind, soll im Idealfall für jedes entnommene Buch ein neues hinzukommen: So begeistert der gelesene spannende Krimi oder auch das farbefroh illustrierte Kinderbuch bald neue Leserinnen und Leser.

Als Tauschplattformen, die kostenfrei, anonym und unkompliziert funktionieren, bauen die Bücherschränke Hürden ab, die beispielsweise bei Online-Tauschbörsen gegeben sind. Zudem wecken sie die Neugier und das Interesse von Passanten, die auf eher unkonventionelle Weise zum Lesen eingeladen werden. Ob junge oder alte, kleine oder große "Leseratte" – alleine durch die ständige Fluktuation in den Schränken ist für alle Altersgruppen und Geschmäcker immer wieder etwas dabei. Und manchmal entdecken die Bürgerinnen und Bürger dabei vielleicht auch ihre Leidenschaft für das ein oder andere neue Thema.

Die Pflege der Bücherschränke übernehmen ehrenamtliche Bücherpaten. Sie besuchen die Standorte regelmäßig, sehen nach dem Rechten und räumen gegebenenfalls auf.

Städtische Bücherschränke

Altendorf
Surstraße Höhe Haus Nr. 4 auf dem Ehrenzeller Platz*
Holsterhausen
Gemarkenstraße, Vorplatz der Kirche Mariä Empfängnis*
Innenstadt
Theaterplatz vor dem Grillo-Theater
Innenstadt
Viehofer Str. 31*
Karnap
Karnaper Markt*
Katernberg
Katernberger Markt, vor Bürgerzentrum "Kon-Takt"
Kupferdreh
Kupferdreher Markt*
Leithe
Isingplatz*
Rüttenscheid
Kranichwiese im Grugapark, Virchowstraße 167*
Rüttenscheid
Rüttenscheider Straße 62*
Schonnebeck
Huestraße / Straßeneinmündung Kleiner Bruch
Stoppenberg
Hallostraße / Ecke Gelsenkirchener Straße

* Gefördert von innogy SE: Das in Essen ansässige Unternehmen unterstützt das Booksharing aktiv und gab bereits für acht Bücherschränke finanzielle Starthilfe.

Bücherschränke bei gemeinnützigen Trägern

Die Suchthilfe direkt Essen gGmbH ist eine Stadttochter, die Bücherschränke bei gemeinnützigen Trägern im Stadtgebiet aufstellt. Die Teilnehmer der Joborientierungsmaßnahme der Suchthilfe direkt warten die Schränke und bestücken sie regelmäßig mit gebrauchten und gespendeten Büchern neu. Dabei unterscheiden sich die Standorte auch in ihrer inhaltlichen Ausrichtung. An folgenden Stellen stehen die Bücherschränke allen Bürgerinnen und Bürgern kostenfrei zur Verfügung:

Altenessen
Kinder- und Jugendfarm, Kuhlhoffstr. 71 (Kinder und Jugend, Biologie / Natur)
Bergeborbeck
Markushaus, Forststr. 17 (Mix, Kinder Vorschulalter)
Heidhausen
Evangelische Kirche Heidhausen, Heidhauser Str. 63 (Mix, Sachbücher)
Heidhausen
Haus am Turm, Am Turm 7 (Mix, Taschenbücher außer Biographien, Kinder und Jugend, Pieper Verlag mit Fokus auf Autorinnen)
Innenstadt
Café Kibbel, Kibbelstr. 10 (Mix)
Südviertel
Weiglehaus, Hohenburgstr. 96 (Mix, Kinder und Jugend, Biologie / Natur)
Westviertel:
Krisencafé, Hoffnungstr. 24 (Mix)

Interessierte, die das Angebot unterstützen möchten, können sich an den Service im Rathaus wenden oder an die Suchthilfe direkt, die telefonisch unter 0201-8607489 oder per Mail an opti@suchthilfe-direkt.de erreichbar ist.

Weitere Standorte

Literaturbegeisterte finden weitere Bücherschränke unter anderem auch an folgenden Standorten:

Borbeck
Pförtnerhaus der Dampfe, Heinrich-Brauns-Str. 9–15
Frohnhausen
Frohnhauser Markt
Haarzopf
Fulerumer Straße 221–222, vor Eingang der Sparkasse Neue Mitte Haarzopf
Rellinghausen
Frankenstraße 135
Steele
Dreiringstraße 1

Stadtbibliothek Essen

Als modernes Informations- und Kulturzentrum hält die Stadtbibliothek ein umfangreiches und aktuelles Angebot an Büchern, Zeitschriften, Noten, CDs, CD-ROMs, Videos bzw. DVDs für Interessierte bereit. Mit der Zentralbibliothek im Gildehof, 13 Stadtteilbibliotheken, zwei Jugendbibliothekszentren und der Französischen Bibliothek haben Bürgerinnen und Bürger stets kurze Wege.

Zur Homepage der Stadtbibliothek Essen

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK