essen.de > Kultur und Bildung > Kulturbüro > Kulturelle Bildung

Aufgaben und Selbstverständnis

Kulturbüro der Stadt Essen

Das Kulturbüro der Stadt Essen hat sich zum Ziel gesetzt, seine Aktivitäten auf die Stärkung kultureller Qualität und Vielfalt sowie auf die Öffnung für alle gesellschaftlichen Gruppen auszurichten. Dementsprechend sind seine wesentlichen Aufgaben die Weiterentwicklung und Vermittlung der Kultur in dieser Stadt.

Kultur-Nutzer und Kulturszene

Mit seinen Aktivitäten wendet sich das Kulturbüro einerseits an Bürger, Bürgerinnen und Besucher - also an die Nutzer kultureller Angebote - andererseits an die Kulturszene - also die Kulturschaffenden. Es ist dabei Begleiter, Moderator und Initiator, zudem aber auch Veranstalter verschiedener Kulturformate. Eigene Projekte werden zusammen mit Essener Kulturakteuren oder beispielsweise in Stadtteilen mit einem geringen kulturellen Angebot realisiert.

Ziele

Seine Ziele verfolgt das Kulturbüro auf den folgenden Handlungsfeldern: Inhaltliche Schwerpunktbildung, Beratung, Vernetzung und Förderung. In der Praxis gehen diese Handlungsfelder oftmals ineinander über. So fungiert es bei der Umsetzung seiner Förderrichtlinien auch als Impulsgeber zur Entwicklung und Präsentation neuer Inhalte. Die Schaffung von Strukturen, die die Kultur in Essen fördern und sichern ist bei dieser Arbeit ein Leitmotiv.

Unsere Querschnittsaufgaben

Verwaltungsintern übernimmt das Kulturbüro als Fachbereich 41 Querschnittsaufgaben. Es ist zudem geschäftsführende Dienststelle des Kulturausschusses und des Kulturbeirats.