essen.de > Kultur und Bildung > Kulturbüro > Kulturelle Bildung

Kinder- und Jugendkultur in den Stadtteilen Altendorf und Frohnhausen

Einführung:

Das Kulturbüro der Stadt Essen bringt Kinder und Jugendliche, die in kulturell minderversorgten Stadtteilen aufwachsen, in Kontakt mit Kunst und Kultur und vermittelt ihnen auf diese Weise eine Vorstellung von alternativen Lebensentwürfen. Ihre Persönlichkeitsbildung soll positiv beeinflusst und ihre Kreativität entwickelt werden. Stadtteilkultur – zurzeit exemplarisch in Altendorf und Frohnhausen –, das sind niederschwellige zielgruppengerechte Kulturangebote zum Zuschauen und Mitmachen, die in Kooperation mit Schulen, Kindertagesstätten und Freizeiteinrichtungen vor Ort realisiert werden.

Erleben

Schauspiel, Figurentheater, Lesungen und Musik erleben die Frohnhauser und Altendorfer Kinder in ihrer vertrauten Umgebung, in Schulaulen, Gemeindesälen und Turnhallen. Dadurch begegnen sie der Kunst auf Augenhöhe. Thematisch-inhaltlich knüpfen die Darbietungen an ihre Erfahrungswelt an und qualifizieren sich so als Mittler zwischen Vision und Wirklichkeit.

Diese Kulturerlebnisse initiiert das Kulturbüro in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit Lehrern, Erzieherinnen und Kulturfachkräften in den Stadtteilen. In Frohnhausen laufen die Veranstaltungsreihen unter dem Titel "Treffpunkt Kinderkultur", in Altendorf unter "Hits für Kids".

Mitmachen

Stadtteilkultur will die Kinder aber nicht nur als Zuschauer und Zuhörer ansprechen, sondern auch als Akteure. Daher beinhalten die Veranstaltungsreihen – neben den Vorführungen – Workshops, in denen Künstlerinnen und Künstler die Kinder in ihren Schulen und Kitas zum Tanzen, Singen oder zum darstellenden Spiel anleiten. Solche Kurse, vom Kulturbüro initiiert und organisiert, ergänzen die Arbeit in den Schulen und werden daher von Lehrerinnen und Erzieherinnen in den Unterrichtsverlauf eingefügt.

Die kulturelle Bildung, die den Kindern in diesen Workshops zuteil wird, verbessert erfahrungsgemäß die Aussichten auf ein Gelingen von Integration und Inklusion. Ethnische, sprachliche und soziale, intellektuelle und körperliche Unterschiede verlieren im künstlerischen Entstehungsprozess an Bedeutung zugunsten des kreativen Gemeinschaftserlebnisses.

Darüber hinaus schult die Notwendigkeit, sich – beispielsweise in einem Chor oder bei einem Gruppentanz – aufeinander zu beziehen und zu einem gemeinsamen Ergebnis zu gelangen, die Kommunikationsfähigkeit und die soziale Kompetenz.

Präsentieren

Jedes Jahr veranstaltet das Kulturbüro ein Stadtteilfest – in Frohnhausen Mach mit am Markt, in Altendorf das "Altendorfer Kultur- und Kinderfest" –, bei dem die Kinder auf einer Bühne zeigen können, was sie in den Kulturworkshops gelernt haben und worauf sie stolz sind. Ihre Musik- und Tanzbeiträge werden von den Workshop-Leitern begleitet und – da es sich um Familienfeste handelt – von erwachsenen und erfahrenen Bühnenkünstlern eingerahmt.

Die öffentliche Präsentation und der Beifall des Publikums stärken das Selbstvertrauen der Kinder und Jugendlichen und schaffen ein Zugehörigkeitsgefühl innerhalb der Gruppe.

Vor den Bühnen werden Stände aufgebaut, an denen Schulen, Kitas, Vereine und andere Kulturakteure aus dem Stadtteil Spiel- und Bastelaktionen oder Speisen und Getränke anbieten. Die Einbeziehung vieler gesellschaftlicher Gruppen in die Gestaltung eines gemeinsamen Festes kann und soll bei den Beteiligten wie auch beim Publikum zu einer positiven Identifikation mit dem Stadtteil beitragen.

Stadtteilfeste in Frohnhausen und Altendorf 2016

Das Frohnhauser Kinderkultur- und Stadtteilfest "Mach mit am Markt" findet immer an einem Freitag im Juni von 14:00 bis 17:00 Uhr auf dem Frohnhauser Marktplatz statt.

Der Nachbarstadtteil feiert sein "Altendorfer Kultur- und Kinderfest" immer an einem Sonntag im September von 13.00 bis 17.00 Uhr auf dem Ehrenzeller Platz.

Nähere Informationen zum Programm gibt es auf dieser Seite spätestens drei Wochen vor den Festterminen.

Kontaktinfo

Kontakt

Kulturprojekte

Kulturprojekte in den Stadtteilen, Schwerpunkt: Kulturelle Bildung

Symbol: E-Mail verschicken  +49 201 88 41205

weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)