Das Theater Thesth entstand 1982 als Initiative der Eltern und Mitarbeiter eines Kindergartens in Essen-Stadtwald und hat sich seitdem zu einem wichtigen Baustein der Essener Theaterlandschaft entwickelt.

Engagierte Darsteller inszenieren seit nunmehr 25 Jahren Kindertheater, Komödien, Krimis und ernste Stücke.

Das Ensemble versteht sich mit Stolz als Amateurtheater-Gruppe, also als Gruppe, die zwar nebenberuflich, aber professionell Theaterstücke auf die Bühne bringt.

Einer der Höhepunkte in der Geschichte des Theater Thesths war 1995 der Besuch des russischen Dramatikers Lev Ustinov anlässlich der Aufführung seines Stückes "Fräulein Rührmichnichtan" im Rahmen der "Tage russischer Kultur" der Stadt Essen.

Mit "Butterfly Blues" öffnete sich das Theater Thesth 2006 der Thematik des politisch motivierten Theaters.

2007 folgte Franzobels "Kafka". Beide Stücke inszenierte Regisseur Wolfgang Gruber. Unterhaltung für Kinder bot das Thesth im Jahr 2008 mit "Moglis Dschungelabenteuern" nach Rudyard Kiplings "Das große Dschungelbuch", in einer Bearbeitung des Theater Thesth.

Im Januar 2009 verließen die Schauspieler ihre gewohnte Bühne und begaben sich ins Freizeitbad Oase. Unter der Regie von Wolfgang Gruber erarbeiteten die Akteure Nestroys "Häuptling Abendwind". Eine Burleske, die auf einer Südseeinsel spielt.

Theater Thesth
Haus Grotehof - Veranstaltungssaal
Raumerstr. 74
45144 Essen