STADTBIBLIOTHEK ESSEN

Logo und Schriftzug der Sammlung KOMPONISTEN IM RUHRGEBIET (Layout: Detlef Meinicke, Amt für Zentralen Service)

Sammlung der Musikbibliothek

Partiturausschnitt

Partiturausschnitt aus DIE ORDNUNG DER ERDE (1998), Tanzoratorium nach dem Gilgamesch-Epos für Tänzer, Sänger und großes Orchester von Stefan Heucke

Stefan Heucke: "Die Ordnung der Erde", Tanzoratorium nach dem Gilgamesch-Epos (1998)

Stefan Heucke

*1959 in Gaildorf/Württemberg, lebt in Bochum
alle Gattungen von Kammermusik bis Musiktheater, oft mit Bezug zu großen literarischen Themen

Profil

Ausbildung

1978-1982 privates Klavierstudium bei Renate Werner in Stuttgart, 1982-1986 Klavierstudium bei Arnulf von Arnim und Studium der Komposition bei Gerhart Schäfer an der Hochschule für Musik Dortmund

Tätigkeiten

1989-2002 Lehrauftrag für Musiktheorie an der Hochschule für Musik Dortmund, 2005-2006 Composer-in-residence an der Universität Witten-Herdecke, 2010 Schwerpunktkomponist der Konzertreihe "Zeit::Reise" im Rahmen des Henze-Projekts der Kulturhauptstadt Ruhr 2010 mit 6 Konzerten, 2010-2011 erster Composer-in-residence der Niederrheinischen Sinfoniker mit 13 Konzerten und Uraufführung der IV. Symphonie "Concertante" op. 59 im Juli 2011, lebt seit 1996 als freischaffender Komponist in Bochum

Auszeichnungen

Preisträger beim "Forum junger deutscher Komponisten" 1985, Förderpreis der Stadt Dortmund für junge Künstler 1990, Stipendiat der Werner Richard-Dr. Carl Dörken-Stiftung 1996-1998 und 2004-2006, 1. Preis beim Kompositionswettbewerb des Europafestivals der Ruhr-Orchester "Windrose", Hans-Werner-Henze-Preis des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe 2007

Aufführungen

Aufführungen im In- und Ausland, u.a. in Moskau, Paris, Lissabon, Rio de Janeiro, Florenz, San Francisco, Tel Aviv; zahlreiche CD-Produktionen

Aufträge

verschiedene Rundfunk- und Fernsehanstalten (Saarländischer Rundfunk, WDR, SDR, ARD), Musiktheater im Revier Gelsenkirchen/Ballett Schindowski, Städtische Bühnen Krefeld/Mönchengladbach, Bochumer Symphoniker, Bergische Symphoniker, Kultursekreatriat NRW Gütersloh, Stuttgarter Philharmoniker, Ruhr-Bistum Essen u.a.

Anmerkungen zum Werk

Stefan Heuckes Œuvre weist eine starke Bindung an literarische Vorlagen auf, die den großen Menschheitsfragen wie nach Gott, Leben, Tod, Schuld oder Liebe nachspüren. Als Komponist stellt sich Heucke bewusst in die Tradition der klassischen Moderne, ohne sich deshalb neuen Experimenten zu verschließen. Dabei findet er eine eigene musikalische Sprache, die mit tonalen Momenten, sangbaren Melodien und durchgängigen Rhythmen den Zuhörern eine Brücke baut. Das Ziel des Komponisten lautet: "Ich will Geschichten erzählen".

Noten

Noten in der Stadtbibliothek Essen

Medien

Werkverzeichnis

Werkverzeichnis

Weblinks

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK