STADTBIBLIOTHEK ESSEN

Logo und Schriftzug der Sammlung KOMPONISTEN IM RUHRGEBIET (Layout: Detlef Meinicke, Amt für Zentralen Service)

Sammlung der Musikbibliothek

Partiturausschnitt

Wolfgang Hufschmidt: LIEDER OHNE WORTE (1986), 24 Klavierstücke für Tonband (Partiturausschnitt)

Wolfgang Hufschmidt: "Lieder ohne Worte", Klavierstücke für Tonband (1986)

Wolfgang Hufschmidt

*1934 in Mülheim/Ruhr, lebt in Essen
alle Gattungen von Kammermusik bis Tonbandmusik, multimediale Werke, oft mit Bezug zu Literatur, Kunst, Film und Schauspiel

Profil

Ausbildung

1954-1958 Studium der Kirchenmusik und Komposition bei Siegfried Reda an der Folkwangschule Essen

Tätigkeiten

bis 1968 Kirchenmusiker in mehreren Essener Gemeinden, 1968 Dozent für Musiktheorie an der Folkwang Hochschule Essen, 1971 Berufung zum Professor für Komposition, 1988 bis zur Emeritierung 1996 Rektor der Folkwang Hochschule, auf deren Erweiterung er entscheidenden Einfluss gehabt hat, Mitbegründer verschiedener Institutionen wie des "Vereins für musikalische Aufführungen und Veröffentlichungen", der "Gesellschaft für Neue Musik Ruhr" (GNMR) und der "edition V", seit 1994 Präsident der "Internationalen Hanns-Eisler-Gesellschaft e.V.", seit 1996 Vorsitzender des "Choreographischen Zentrums NRW"

Auszeichnungen

1964 Förderpreis für Kunst und Wissenschaft der Stadt Mülheim/Ruhr, 1973 Ruhrpreis der Stadt Mülheim/Ruhr

Aufführungen und Aufträge

u.a. 1967 "Meissner Tedeum" nach Texten von Luther und Günter Grass zur 1000-Jahr-Feier des Meissner Doms im Auftrag der Internationalen Heinrich-Schütz-Gesellschaft

Anmerkungen zum Werk

Zentrale Bedeutung in Hufschmidts kompositorischem Schaffen hat der Bezug zu Sprache und Literatur, aber auch die Integration von musikgeschichtlichem Material (Musik über Musik). Viele seiner Stücke verknüpft er mit Bild, Farbe und Schauspiel. Sein interdisziplinärer Ansatz führte zur Zusammenarbeit mit Vertretern der unterschiedlichsten Kunstsparten wie zum Beispiel im "Meissner Tedeum" mit dem Schriftsteller Günter Grass oder in dem Epos "Ruhrwerk" (1997/98) mit dem Film- und Videokünstler Klaus Armbruster.

Noten

Noten in der Stadtbibliothek Essen

Medien

Werkverzeichnis

Werkverzeichnis

Wolfgang Hufschmidt : Verlagsverzeichnis. - Saarbrücken: Pfau, 1998. - 16 S.

Weblinks