STADTBIBLIOTHEK ESSEN

Logo und Schriftzug der Sammlung KOMPONISTEN IM RUHRGEBIET (Layout: Detlef Meinicke, Amt für Zentralen Service)

Sammlung der Musikbibliothek

Partiturausschnitt

Albert Lenz: Vorspiel aus der Märchenoper BRÜDERCHEN UND SCHWESTERCHEN (1946) (Partiturausschnitt aus dem Manuskripts)

Albert Lenz: Vorspiel aus der Märchenoper "Brüderchen und Schwesterchen" (1946)

Albert Lenz

*1903 in Essen, †2003 in Essen
Kammermusik, Sinfonische Musik, Bühnenwerke

Profil

Ausbildung

Klavier- und Harfenstudium, Kompositionsunterricht

Tätigkeiten

1934-1944 Harfenist, Korreptitor und Kapellmeister am Landestheater Schneidemühl in Pommern, nach dem Krieg 23 Jahre Gitarrenlehrer an der Folkwangschule Essen, daneben Privatmusiklehrer für Klavier und Gitarre und kompositorische Tätigkeit

Aufträge und Aufführungen

seit 1994 regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Bredeneyer Schulorchester, jährliche Aufführung seiner Kompositionen im Weihnachtskonzert des Goethegymnasiums Essen-Bredeney, zum 100jährigen Geburtstag 2003 Aufführung seines Werks „Sinfonisches Zwischenspiel“ (1948) durch die Essener Philharmoniker unter Stefan Soltesz im 10. Sinfoniekonzert

Anmerkungen zum Werk

Alfred Lenz schrieb vier große Orchesterstücke, die Märchenoper "Brüderchen und Schwesterchen", die epische Oper "Der Berggeist" und 60 kleinere Werke im neoromantischen Stil. Einen persönlichen schöpferischen Höhepunkt hatte er in dem 1992 fertiggestellten weltlichen Bühnenoratorium "Dantes Göttliche Komödie" gefunden.

Noten

Noten in der Stadtbibliothek Essen

Werkverzeichnis und Nachlass

Werkverzeichnis

Nachlass von 2004 bis 2015 in der Stadtbibliothek Essen, seit 18. Juni 2015 in der Bibliothek der Folkwang Universität

Nachlassverzeichnis Albert Lenz (pdf, 566 kB) ReadSpeaker

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK