Thomas Neuhaus

*1961, lehrt in Essen
Computergestützte Komposition, Elektronische Musik, Multimediales Theater

Profil

Ausbildung

Musikstudium bei Wolfgang Hufschmidt (Komposition) und Dirk Reith (Elektronische Komposition) an der Folkwang Hochschule Essen

Tätigkeiten

seit 1988 Mitglied des Düsseldorfer "Theaters der Klänge", 1989 Mitbegründer der "Gesellschaft für Neue Musik Ruhr" und Vorstandsmitglied, seit 1994 Lehrauftrag am Institut für Computermusik und Elektronische Medien (ICEM) der Folkwang-Hochschule, 2000-2004 gleichzeitig Lehrauftrag an der Hochschule für Künste Bremen, seit 2004 Professor für Musikinformatik am ICEM der Folkwang Universität der Künste Essen

Auszeichnungen

„Preis für besonders gute Lehre“ der Studierenden im Wintersemester 2008/2009

Aufführungen

auf internationalen Konferenzen und Festivals, u.a. in Rom, Hongkong, Paris, Tel Aviv, Moskau, Ann Arbor, Boston

Anmerkungen zum Werk

In den 80er und 90er Jahren entwickelte Thomas Neuhaus verschiedene Kompositionssprachen und Realzeitsysteme. Neben den verschiedensten Verbindungen von (elektronischer) Musik und Bühnenkünsten im Sinne eines multimedialen integrativen Theaters interessieren ihn vor allem Aspekte der Formalisierung und automatischen Generierung musikalischer Strukturen.

Noten

Noten in der Stadtbibliothek Essen

Medien

Werkverzeichnis

Werkverzeichnis

Werkauswahl auf der Homepage des Komponisten

Weblinks

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK