Kurt Jooss

Kurt Jooss, Foto aus den 60er Jahren

Mit freundlicher Unterstützung

Logo Sparkase Essen

Anlässlich des 100. Geburtstages von Kurt Jooss (12.01.1901 - 22.05.1979), Mitbegründer der Folkwangschule und Gründer des Folkwang Tanzstudios, wurde am 1. November 2001 erstmals der "Kurt-Jooss-Förderpreis" im Rahmen des "Folkwang.Fest der Künste.Tanz!" verliehen.

Der Förderpreis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird gemeinsam von der Stadt Essen und der Stiftung Anna und Hermann Markard international ausgeschrieben.
Die Verleihung erfolgt alle 3 Jahre. Auch nach dem Tod von Anna Markard (geb. Jooss) im Jahre 2010 ist durch die Stiftung eine Kontinuität der Preisverleihung gesichert. Der "Kurt-Jooss-Förderpreis" soll jeweils an einen Nachwuchs- Choreographen vergeben werden. Die Bewerberinnen und Bewerber unterliegen weder einer stilistischen noch einer Altersbegrenzung.

Der nächste Kurt-Jooss-Preis wird im Jahr 2019 verliehen.

Preisträger aus dem Jahre 2001:

  • Annelise Soglio und Torsten Konrad (Deutschland) mit der Choreographie "States"
  • Samir Akika (Algerien/Deutschland) mit der Choreographie "Lilja"

Preisträger aus dem Jahre 2004:

  • LaborGras: Renate Graziadei und Arthur Stäldi (Schweiz) mit der Choreographie "Story-NoStory"
  • Johannes Wieland (USA/Deutschland) mit der Choreographie "Shift"

Preisträger aus dem Jahre 2007:

  • Nicola Mascia und Matan Zamir "Matanicola" (Italien/Israel) mit ihrer Choreographie "Under"

Preisträger aus dem Jahre 2010:

  • Arkadi Zaides (Israel) mit der Choreographie "Solo Colores"

Preisträger aus dem Jahre 2013:

  • Wu Kang Chen und Su wei Chia (Taiwan/ROC) mit der Choreographie "Playlist"
  • Maura Morales (Kuba) mit der Choreographie "Wunschkonzert"

Presträger aus dem Jahr 2016:

  • Oscar Buthelezi (Südafrika) mit der Choreographie "Road"
Kontaktinfo