Essen im Frühling erleben

Frühlingsimpressionen aus Essen

Stadtgärten und Parks zeigen sich jetzt von ihrer schönsten Seite und laden zum Besuch ein. Mit dem Öffnen der Straßencafés, Eisdielen und Biergärten erwacht der Frühling in den Stadtteilen.

Zur Bildergalerie

Essens grüne Seite

Essen ist die drittgrünste Stadt in Deutschland nach Hannover und Magdeburg. Unter den zahlreichen Grünflächen und Parkanlagen üben die historischen Grünanlagen und Parks mit ihren zum Teil sehr alten Baumbeständen, den Wasserflächen und ihrem Blumenschmuck einen ganz besonderen Reiz aus und sind vor allem an Wochenenden beliebte Erholungsziele.

Parkanlagen in Essen

Essen mit dem Rad entdecken

Auf über 200 Kilometer Länge ist das Radverkehrsnetz in Essen gewachsen. Von Radwegen und Fahrradstraßen im Stadtgebiet bis zu den ehemaligen Trassen der Zechenbahnen im Grünen reicht das Streckennetz.
Da in diesem Jahr der Steinkohlenbergbau in Deutschland endet, widmet sich auch der neue Fahrrad-Kalender diesem Thema. Die Broschüre präsentiert die Radtourentermine für die Monate April bis Dezember. Viele führen in 2018 über alte Bahntrassen, Halden und vorbei an Zechen.

Mehr zum Radfahren in Essen

Der Baldeneysee: Ein Urlaubsparadies in Essen

Mit den ersten Sonnentagen in diesem Jahr kommt auch der Wassersport zurück auf den Baldeneysee, einem der beliebtesten Naherholungsgebiete im Ruhrgebiet. Von Ende April bis Anfang Oktober verkehren die Schiffe der "Weißen Flotte Baldeney" fahrplanmäßig zwischen dem Stauwehr und Kupferdreh. Unter dem Motto "Baden in der Ruhr" steht die Eröffnung der ersten Pilotbadestelle am Seaside Beach Baldeney für die kommende Badesaison an.

Mehr über den Baldeneysee

Frühlingserwachen im Grugapark

Nicht nur Dahlienarena und Rhododendrontal verwandeln sich jetzt wieder in ein farbenfrohes Blütenmeer. Zahlreiche Konzerte im Musikpavillon sowie die begehrten Grillplätze runden das vielfältige Freizeitangebot des Grugaparks im Frühling ab.

Mehr über den Grugapark

Rhein-Herne-Kanal: Industriekultur im Grünen

Neben der Funktion als wichtiger Transportweg wächst auch die touristische Bedeutung der Freizeitschifffahrt auf dem Rhein-Herne-Kanal. Freizeitskipper und Sportler tummeln sich auf der künstlichen Wasserstraße und machen gerne Station in der Marina Oberhausen. Zahlreiche Spazier- und Radwege entlang des Kanals mit seinen gut ausgebauten Uferwegen laden zu Ausflügen ein und bieten vielfältige Freizeitmöglichkeiten.

Mehr über den Rhein-Herne-Kanal

Die Grillsaison kann beginnen

Die Temperaturen steigen, das Wetter wird besser. Viele Essenerinnen und Essener zieht es bei schönem Wetter raus ins Freie. Besonders Grillfans ohne eigenen Garten oder Balkon nutzen das Essener Grün, um ihrem Hobby nachzukommen.

Informationen zum Grillen in der Öffentlichkeit

Foto: Fleisch auf dem Grill