Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte (KKBN)

Integration durch Bildung

Unsere Bildungskoordinator*innen vernetzen die bildungsrelevanten Akteur*innen in der Stadt.
Die - sowohl professionellen als auch ehrenamtlichen - Multiplikator*innen, arbeiten mit neuzugewanderten Kindern, Jugendlichen und deren Familien.
Ihr gemeinsames Ziel ist der Ausbau von Arbeitsstrukturen und die bedarfsorientierte Abstimmung von Bildungsangeboten, um geflüchteten Menschen Zugänge zu Bildung und Weiterbildung zu eröffnen.

Thematische Handlungsfelder:

  • Sprache
  • Bildungsübergänge
  • Seiteneinsteiger*innen

Zweiwöchiges Sprachförderprogramm in den Sommerferien

Seit 2017 organisiert der Fachbereich Schule gesamtstädtische Sprachförderprogramme für junge Zugewanderte. In diesem Jahr konnten 90 Jugendliche im Zeitraum vom 27. Juli bis zum 07. August am zentral gelegenen Hugo-Kükelhaus-Berufskolleg ihre Deutschkenntnisse verbessern und Kontakt zu Gleichaltrigen knüpfen. Das freiwillige Angebot richtete sich an Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren aus dem gesamten Stadtgebiet.

Workshops sorgten für Abwechslung
Damit die Jugendlichen ihre erworbenen Sprachkenntnisse auch über den Deutschunterricht hinaus anwenden konnten, wurden zusätzlich Workshops angeboten. Besonders beliebt war der von einer Medienpädagogin der Stadtbibliothek Essen durchgeführte Workshop zum Thema "Soziale Netzwerke". Hier konnten sich die Teilnehmer*innen mit ihren Erfahrungen einbringen und ihre Alltagskompetenz im Umgang mit Social Media erweitern.

Neben diesem zentralen Sprachförderprogramm organisierte der Fachbereich Schule weitere zentrale Ferienangebote für unterschiedliche Altersgruppen, sowie Ferienprogramme an ausgewählten Schulstandorten.

Um die Durchführung des Sprachförderprogramms trotz der Corona-Pandemie zu ermöglichen, wurden die nötigen Schutzvorkehrungen getroffen und Hygiene- und Verhaltensregeln aufgestellt.

Das Förderprogramm

Mit dem Förderprogramm "Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte" unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Kommunen und kreisfreie Städte durch die Einstellung von Bildungskoordinatorinnen und Bildungskoordinatoren.

Als übergeordnetes Ziel wird in den bundeseinheitlichen Förderrichtlinien auf Integration durch Bildung gesetzt.

Bildungsangebote für Neuzugewanderte

Kommunale Koordinierung von Bildungsangeboten für Neuzugewanderte (KKBN)

Frau Schams
+49 201 8840184
Herr de Moraes Marcondes
+49 201 8840186
Herr Nassir
+49 201 8840185

Kommunale Koordinierung von Bildungsangeboten für Neuzugewanderte (KKBN)

Frau Schams
+49 201 8840184
Herr de Moraes Marcondes
+49 201 8840186
Herr Nassir
+49 201 8840185
© 2020 Stadt Essen