Corona-Schutzmaßnahmen beim Standesamt

Um ein Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus für vorsprechende Bürger*innen, aber auch für die Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung so gering wie möglich zu halten, wird gebeten, nicht erforderliche Behördengänge zu verschieben und stattdessen auf Online-Services zurückzugreifen.

Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ist aus gegenseitiger Rücksichtnahme wünschenswert.

Beim Standesamt gelten aufgrund der Corona-Pandemie aktuell folgende Regelungen:

Der öffentliche Zugang zum Standesamt bleibt vorerst eingeschränkt. Vorsprachen sind nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung möglich.

Das Standesamt ist grundsätzlich unter der Telefonnummer 0201 88 33733,
das Sachgebiet Geburten unter der Telefonnummer 0201 88 33488,
das Sachgebiet Eheschließungen unter der Telefonnummer 0201 88 33499
zu erreichen.

Personenstandsurkunden können über das Onlineformular auf www.essen.de/urkunde angefordert werden.

Die Begrenzung der Personenzahl bei Eheschließungen ist aufgehoben.
Zulässige Personenzahl (umfasst auch das Brautpaar und Kinder) in den Traubereichen:

TraubereichPersonenzahl
Gildehof30
Rathaus Heisingen30
Rathaus Kettwig20
Rathaus Kray60
Schloss Borbeck30

Die Anmeldung der Eheschließung ist in schriftlicher Form möglich. Die erforderlichen Unterlagen inklusive Formular "Schriftliche Anmeldung der Eheschließung (pdf, 2076 kB) ReadSpeaker", Ausweiskopien sowie Kontaktdaten beziehungsweise Reservierungsbestätigung können per Post übersandt werden oder beim Sicherheitsdienst in der 1. Etage im Gildehof abgegeben werden.

© 2021 Stadt Essen