Essen bleib(t) sauber!

Mehr Sauberkeit im Essener Stadtgebiet

Sauberkeit im Stadtgebiet geht uns alle an. Ob in der Innenstadt oder in den Stadtteilen, auf öffentlichen Wegen und Straßen oder in Wald und Parkanlagen – vermüllte Wege und Plätze mag niemand. Daher setzen wir uns künftig verstärkt für die Beseitigung von Abfall und wildem Müll in unserer Stadt ein.

Aktionsplan Sauberkeit

Der vom Oberbürgermeister Thomas Kufen initiierte „Aktionsplan Sauberkeit“ wird von vielen Partnern mitgetragen. So haben städtische Ämter wie das Ordnungsamt, Grün und Gruga, das Amt für Straßen und Verkehr sowie das Amt für Geoinformation, Vermessung und Kataster und die Ausbildungsfirma InOffice Essen oder das JobCenter ihre aktive Beteiligung bei der Umsetzung zugesagt. Mit dabei sind auch Partner aus dem Konzern Stadt Essen, wie die Essener Arbeit Beschäftigungsgesellschaft mbH (EABG), die Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE) und die Ehrenamtagentur.
Externe Partner sollen ebenfalls gewonnen werden.

Drei-Säulen-Modell
Dem Aktionsplan Sauberkeit liegt ein Drei-Säulen–Modell zu Grunde:

I. Wahrnehmen, Erkennen und Aufklären
Mit Aufklärungskampagnen rund um das Thema Müll will "Essen bleib(t) sauber" im Stadtgebiet sichtbar werden. Wir möchten auf das Thema Sauberkeit aufmerksam machen und alle Bürgerinnen und Bürger aufrufen, ihren Beitrag dazu zu leisten.

II. Abholung und Pflege
Servicepartner der Stadt Essen für Müllabfuhr, Straßenreinigung und Winterdienst sind die Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE). Gemeinsam arbeiten wir an einer Optimierung der Müll-Abholung auf öffentlichen Flächen.

III. Ordnungsbehördliche Maßnahmen
Im Schulterschluss mit unseren Partnern leisten wir unseren Beitrag dazu, "Müll-Brennpunkte" engmaschig zu überwachen und Verursacher dingfest zu machen.
Jeder einzelne von uns ist aber auch aufgefordert, umweltbewusst und den Gesetzen entsprechend mit privatem oder industriellem Müll umzugehen. Andernfalls drohen hohe Bußgelder.

Essen, 13.08.2018

Umfeld des Hauptbahnhofs wird häufiger gereinigt

Die städtischen Flächen um den Essener Hauptbahnhof werden ab sofort häufiger gereinigt. Vor Ort haben Oberbürgermeister Thomas Kufen, Ordnungsdezernent Christian Kromberg und Dirk Smolka, Leiter der Abteilung Reinigung der RGE Servicegesellschaft Essen mbH (RGE), die mit der Reinigung beauftragt wurde, heute (13.8.) den Startschuss für ein zusätzliches Reinigungsintervall gegeben.

Lesen Sie mehr zum Thema: Umfeld des Hauptbahnhofs wird häufiger gereinigt ...
Essen, 30.07.2018

Projekt "Komma" sorgt für Austausch und Sauberkeit in Altenessen

Es ist wieder soweit. Die nächste Aufräumaktion der Altenessen Konferenz steht vor der Tür: Am Samstag, 4. August, treffen sich um 14 Uhr engagierte Bürgerinnen und Bürger zum gemeinsamen Reinemachen unter dem Motto "Komma mitmachen: Ein Stadtteil putzt sich raus". Der Aufräumtag ist Teil des Projektes "Komma", das im Rahmen des Stadtteilprojekts Altenessen Süd/Nordviertel organisiert wird.

Lesen Sie mehr zum Thema: Projekt "Komma" sorgt für Austausch und Sauberkeit in Altenessen ...
Essen, 26.07.2018

Probelauf zur Überwachung von Container-Standorten erfolgreich abgeschlossen

Der Testlauf zur Überwachung von Container-Standorten, die besonders oft als wilde Müllkippen missbraucht werden, ist abgeschlossen. Unter der Leitung des Ordnungsamtes der Stadt Essen wurden zunächst insgesamt 19 Plätze im gesamten Stadtgebiet über einen Zeitraum von vier Wochen überwacht. Ziel war es, Menschen, die illegal Müll ablagerten, auf frischer Tat zu ertappen und die entsprechenden Verstöße zu ahnden.

Lesen Sie mehr zum Thema: Probelauf zur Überwachung von Container-Standorten erfolgreich abgeschlossen ...

Kontakt

Hotline "Essen bleib(t) sauber!"
Telefon +49 201 88 88888
Telefax +49 201 88 88019

weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)

Zum Online-Formular