Essen bleib(t) sauber!

Mehr Sauberkeit im Essener Stadtgebiet

Sauberkeit im Stadtgebiet geht uns alle an. Ob in der Innenstadt oder in den Stadtteilen, auf öffentlichen Wegen und Straßen oder in Wald und Parkanlagen – vermüllte Wege und Plätze mag niemand. Daher setzen wir uns künftig verstärkt für die Beseitigung von Abfall und wildem Müll in unserer Stadt ein.

Sauber kombiniert!

Beim Thema Müll gibt es tatsächlich Dinge, die nicht getrennt werden sollen.

"Zusammen ist hier einfach besser". Sieht man das Motiv dazu, wird sofort klar: das stimmt! Grillen ohne Stauder? Pommes ohne Schranke? Das geht nicht! Kombinationen dieser Art lassen sich ab sofort in gesamten Stadtgebiet finden. Wer aufmerksam ist, kann die kultigen Pärchen entdecken und selbst aktiv werden. Wie und was das alles mit Abfallentsorgung zu tun hat, merkt, wer "Sauber kombiniert!"
Hier erfahren Sie mehr zur neuen Kampagne

Hintergrundinformationen

Aktionsplan Sauberkeit

Der von Oberbürgermeister Thomas Kufen initiierte "Aktionsplan Sauberkeit" wird von vielen Partnern mitgetragen. So sind städtische Ämter, wie das Ordnungsamt, Grün und Gruga, das Amt für Straßen und Verkehr sowie das Amt für Geoinformation, Vermessung und Kataster und die Ausbildungsfirma InOffice Essen oder das JobCenter Essen fester Bestandteil des Aktionsplanes. Mit dabei sind auch Partner aus dem Konzern Stadt Essen, wie die Essener Arbeit Beschäftigungsgesellschaft mbH (EABG), die Entsorgungsbetriebe Essen GmbH (EBE) und die Ehrenamt Agentur Essen.
Externe Partner sollen ebenfalls gewonnen werden.

Hier erfahren Sie mehr über den Aktionsplan Sauberkeit und lernen Sie das Drei-Säulen-Modell kennen

Essen, 12.08.2019

Essen bleib(t) sauber – engagierte Bürgerinnen und Bürger gesucht

Die Attraktivität einer Stadt hängt von vielen Faktoren ab. Sauberkeit ist einer davon. Aus diesem Grund engagieren sich viele Essenerinnen und Essener in ihren Stadtteilen und tragen somit dazu bei, dass ihr Umfeld an Lebenswert gewinnt.

Lesen Sie mehr zum Thema: Essen bleib(t) sauber – engagierte Bürgerinnen und Bürger gesucht ...
Essen, 24.07.2019

Neuer Bußgeldkatalog der Stadt Essen tritt ab 1. August in Kraft

Die Stadt Essen setzt sich verstärkt für die Beseitigung von Abfall und wildem Müll ein. Ab dem 1. August tritt daher der neue Bußgeldkatalog der Stadt Essen in Kraft. Er umfasst die Ahndung von Ordnungswidrigkeiten im Bereich des Umweltschutzes und damit auch die unerlaubte Abfallbeseitigung im öffentlichen Raum. Die Anpassung der Geldbußen orientiert sich an dem aktuellen Empfehlungskatalog des Landes Nordrhein-Westfalen, die illegale Entsorgung von Abfall strenger zu ahnden.

Lesen Sie mehr zum Thema: Neuer Bußgeldkatalog der Stadt Essen tritt ab 1. August in Kraft ...

Kontakt

Hotline "Essen bleib(t) sauber!"
Telefon +49 201 88 88888
Telefax +49 201 88 88019

weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK