essen.de > Leben in Essen > Flüchtlinge > Integration

Integration von Flüchtlingen

Der Essener Weg

Integration braucht – Sie!
Mittlerweile leben mehr als 20.000 Geflüchtete aus Syrien, Irak, Guinea, Iran, Afghanistan und weiteren Herkunftsländern in Essen. In den Stadtteilen sind sie inzwischen zu Nachbarn geworden. Doch Integration funktioniert nur miteinander und nicht nebeneinander. Sie braucht passende institutionelle Angebote und Menschen, die diese im Alltag leben wollen: nämlich - Sie! Denn ein gesellschaftliches Leben in Vielfalt kann nur gelingen, wenn die gesamte Stadtgesellschaft mit anpackt: die Institutionen der Stadtverwaltung, die Verbände und Vereine, die Migrantenselbstorganisationen, ehrenamtlich Engagierte und nicht zuletzt die Bürgerinnen und Bürger - mit und ohne Migrationshintergrund.

Der Essener Weg - so funktioniert er
Der Rat der Stadt Essen hat deshalb ein Integrationskonzept beschlossen, das auf die Stärkung der Quartiere in den Stadtteilen setzt. Kern des Konzeptes: In allen Essener Stadtbezirken gibt es spezielle Ansprechpartner, die die Integration vor Ort fördern. Dazu stellen sie fest, welche Angebote in den Stadtteilen bereits vorhanden sind. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den Themen Arbeit, Wohnen, Gesundheit und Sport. Private Initiativen, binden sie in die Arbeit mit ein und sie ermitteln gemeinsam, was eventuell noch fehlt, um die Integration zu erleichtern. Das können beispielsweise Sprachkurse sein, die sie ins Leben rufen, oder andere Aktionen und Initiativen. Was immer nötig sein sollte, um die Integration zu erleichtern, Ihre Vorschläge und Anregungen sind gefragt, wenn es um das Miteinander in Ihrer Nachbarschaft geht. Scheuen Sie sich also nicht, mit Ihren Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern in den Stadtteilen Kontakt aufnehmen – auch wenn es um Sorgen und Nöte geht, die mit Fragen der Integration in Verbindung stehen.

Ansprechpartner in den Stadtteilen
Sie wollen sich engagieren und suchen Ihre Ansprechpartner? Zögern Sie nicht, nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Ansprechpartnerin oder Ansprechpartner auf. Die Kontaktdaten finden Sie hier ...

Bezirkliche Integrationskonferenzen starten im Herbst
Bereits fest eingeplant sind sogenannte Integrationskonferenzen in den jeweiligen Bezirken. Bei diesen Integrationskonferenzen kommen alle Stadtteil-Akteure zusammen, um sich über die nächsten Schritte abzustimmen. Sie möchten wissen, wann und wo die Integrationskonferenz in Ihrem Stadtteil stattfindet? Dann schauen Sie hier ...

Sie wissen nicht zu welchem Bezirk Ihr Stadtteil gehört?
Dann schauen Sie rechts. Hier finden Sie die Bezirksaufteilung für das Essener Stadtgebiet.

Erwachsene hantieren mit großen Puzzleteilen

Integration kann nur funktionieren, wenn die gesamte Stadtgesellschaft mit anpackt Foto: Fotolia