Gesucht: Mietwohnungen für Flüchtlinge

Sie haben eine Wohnung zu vermieten und wollen Flüchtlinge unterstützen? Dann kontaktieren Sie uns!

Die Stadt Essen möchte Flüchtlinge, die dauerhaft in unserer Stadt leben werden, bei der Anmietung einer eigenen Wohnung unterstützen. Daher sind wir auf der Suche nach Mietwohnungen. Besonders suchen wir große Wohnungen für Familien mit Kindern und kleine Wohnungen für Alleinstehende.

Beratungsgespräche

Alle Vermieter werden auf Wunsch durch das Amt für Soziales und Wohnen hinsichtlich der Rahmenbedingungen beraten, zum Beispiel bzgl. des Wohnungszustands und der angemessenen Miete.

Übernahme der Mietkosten

Die Kosten der Unterkunft werden durch die Stadt Essen getragen. Die Mietsätze entsprechen den Obergrenzen für Bruttokaltmieten, wie sie auch bei Empfängern von Hilfen zur Sicherung des Lebensunterhalts (SGBII) gelten.

Wenn Sie eine Wohnung an einen Flüchtling vermieten möchten, darf die Höhe der Miete folgende Mietobergrenzen (maximale Bruttokaltmiete) nicht überschreiten:

  • 1-Personenhaushalt: 349,00 Euro
  • 2-Personenhaushalt: 443,95 Euro
  • 3-Personenhaushalt: 546,40 Euro
  • 4-Personenhaushalt: 658,35 Euro
  • 5-Personenhaushalt: 784,30 Euro

Für jede weitere Person erhöht sich der angemessene Unterkunftsbedarf um 75,30 Euro.

Die Flüchtlinge schließen den Mietvertrag unmittelbar mit dem Vermieter ab.

Mieterauswahl

Auf Wunsch ist Ihnen das Amt für Soziales und Wohnen behilflich und kann den Kontakt zu Flüchtlingen, die eine gute Bleibeperspektive haben und für das Anmieten von Wohnungen in Frage kommen, herstellen. Die Entscheidung, wen Sie in Ihrer Wohnung aufnehmen, bleibt bei Ihnen.

Betreuung der neuen Mieter

Flüchtlingen, die eine eigene Wohnung anmieten, ist das Alltagsleben in Deutschland nicht immer bekannt. Zwar verfügen viele Flüchtlinge über gute Kontakte zu bereits hier lebenden Verwandten oder werden von ehrenamtlichen Helfern begleitet – dennoch kann eine weitergehende Unterstützung erforderlich sein. Im Bedarfsfall steht Ihnen das Amt für Soziales und Wohnen als Ansprechpartner zur Verfügung und vermittelt die geeignete Unterstützung.

Hier erhalten Sie weiterführende wichtige Informationen zur Anmietung einer eigenen Wohnung für Flüchtlinge.

Wenn Sie noch Fragen haben:

Bei Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohnungsvermittlungsagentur zur Verfügung:

  • persönlich im Amt für Soziales und Wohnen, in der Steubenstraße 53, Raum 28, von montags bis freitags, in der Zeit von 8.30 bis 12.30 Uhr
  • E-Mail: wohnraum-fuer-fluechtlinge@essen.de
  • Infotelefon: 0201 / 88-55555
    (Mo bis Do, 8.30 bis 15.00 Uhr, Fr 8.30 bis 13.00 Uhr)