Corona-Updates für Essen: Juni 2020

30.06.2020, 17:30 Uhr:
Am heutigen Nachmittag sind in Essen 66 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 986 betroffene Essenerinnen und Essener. 879 Personen sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind seit Beginn der Erkrankungswelle an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
17.445 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 15.697 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bei 4.308 Personen wurde bislang eine häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell befinden sich 217 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 4.091 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden.

30.06.2020, 13:35 Uhr:
Weitere Öffnungen der Essener Bäder: Nach der zunächst eingeschränkten Wiedereröffnung des Grugabades und der Öffnung des Kombibades Bad und Sport Oststadt bieten die Sport- und Bäderbetreibe ab dieser Woche weitere Schwimmzeiten für die Öffentlichkeit an. Auch im Bad am Thurmfeld, in der Alten Badeanstalt in Altenessen und im Stadtbad Kupferdreh finden nun wieder öffentliche Schwimmzeiten statt. Die Sport- und Bäderbetriebe bitten darum, die gegebenen Hygienevorgaben sowie die Abstandsregelung zu beachten und diese einzuhalten.

30.06.2020, 10:55 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 685 kB)
In Essen sind derzeit 63 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 982 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (23.06.–29.06.) hat es 41 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 5,8 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 878 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden in Essen bisher 17.234 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 15.487 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 211 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 4.289 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 4.078 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.
Die derzeit am häufigsten von einer Corona-Erkrankung betroffene Altersgruppe ist die der 30- bis 50-Jährigen (24), gefolgt von der Altersgruppe der 50- bis 70-Jährigen (19) sowie der der über 70-Jährigen (8).

30.06.2020, 8 Uhr:
Testergebnisse aus der Gemeinschaftsgrundschule Im Steeler Rott liegen vor: Am vergangenen Freitag sowie am Wochenende (26.–28.06.) wurden Schülerinnen und Schüler einer dritten Klasse der Grundschule Im Steeler Rott auf das Coronavirus beprobt. In der Klasse gab es einen positiven Corona-Fall. Die Testergebnisse von insgesamt 14 beprobten Schülerinnen und Schüler liegen nun vor, alle Testergebnisse fielen negativ auf das Coronavirus aus. Ein Abstrich sowie ein Testergebnis stehen noch aus. Für die Schülerinnen und Schüler gilt dennoch auch weiterhin eine 14-tägige angeordnete häusliche Quarantäne.

29.06.2020, 16:25 Uhr:
In einem Presse-Briefing zur Coronavirus-Pandemie hat NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann heute angekündigt, dass die Regelungen der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) über den 1. Juli hinaus weitere zwei Wochen – bis einschließlich 15. Juli – gelten sollen. Eine aktualisierte CoronaSchVO soll in Kürze vom Land NRW veröffentlicht werden.

29.06.2020, 15 Uhr:
Am Montagnachmittag sind in Essen aktuell 61 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 980 betroffene Essenerinnen und Essener. 878 Personen sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind seit Beginn der Erkrankungswelle an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
17.156 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 15.401 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bei 4.284 Personen wurde bislang eine häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell befinden sich 206 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 4.078 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden.

29.06.2020, 14:20 Uhr:
Grugapark-Gäste können auch Sommerabende im Park verbringen: Der Grugapark Essen hat seit vergangenem Wochenende seine Öffnungszeiten erweitert. Besucherinnen und Besucher, die den Park bis 18 Uhr betreten, können die Gruga bis zum Einbruch der Dunkelheit genießen. Auch das Grillen ist wieder auf den angemieteten Grillplätzen für eine Gruppe von insgesamt zehn Gästen möglich. Zudem kann der Park wieder über den Eingang an der Lührmannstraße betreten bzw. verlassen werden. Der Haupteingang sowie die Eingänge Mustergärten, Orangerie und Grugabad stehen bereits seit Längerem dafür zur Verfügung.

29.06.2020, 13:05 Uhr:
Bürgerämter Kupferdreh und Kettwig öffnen ab 17. August wieder: Nach der Wiedereröffnung der Bürgerämter Gildehof, Altenessen, Borbeck und Steele folgen am 17. August auch die Bürgerämter Kupferdreh und Kettwig. Alle sechs Bürgerämter sind ab dann wieder montags bis freitags für Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Sie arbeiten jedoch aufgrund der aktuellen Corona-Situation weiterhin in einem erweiterten Notbetrieb: Es können lediglich Onlinetermine unter www.essen.de/meintermin gebucht werden. Für die Bürgerämter Kupferdreh und Kettwig ist dies ab 14. August möglich. In Notfällen besteht jedoch die Möglichkeit, Termine auch über die Service-Hotline zu vereinbaren, die telefonisch unter 0201 88-33222 erreichbar ist.

29.06.2020, 9:10 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 634 kB)
Aktuell sind in Essen 62 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 977 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (22.06.–28.06.) hat es 42 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 6 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 874 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden in Essen bisher 17.036 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 15.382 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 194 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 4.269 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 4.075 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

28.06.2020, 17:30 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 173 kB)
Am Sonntag (28.06.) sind in Essen aktuell 67 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 975 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (21.06.–27.06.) hat es 48 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 6,8 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 867 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden in Essen bisher 16.991 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 15.325 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 209 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 4.269 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 4.060 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

27.06.2020, 17 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 117 kB)
Am heutigen Samstag sind in Essen aktuell 66 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 974 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (20.06.–26.06.) hat es 45 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 6,4 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 867 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden in Essen bisher 16.926 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 15.216 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 216 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 4.267 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 4.051 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

26.06.2020, 18:50 Uhr:
Stadt Essen stellt 600 Laptops für Schülerinnen und Schüler zur Verfügung: Gemeinsam mit unterschiedlichen Partnern hat die Verwaltung eine schnelle und pragmatische Lösung gefunden, kurzfristig 600 internetfähige Laptops an Schülerinnen und Schüler auszugeben. Diese sollen genutzt werden, um auch in den Ferien Homeschooling-Angebote der Schulen nutzen zu können.

26.06.2020, 16:50 Uhr:
Coronavirus: Bürgertelefon der Stadt Essen reduziert Erreichbarkeit aufgrund gesunkener Nachfrage: Das Bürgertelefon der Stadt Essen steht Bürgerinnen und Bürgern für Fragen rund um das Coronavirus zur Verfügung. Seit Ende Februar ist es unter der Rufnummer 0201 123-8888 erreichbar. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen ab sofort montags bis samstags von 9 bis 15 Uhr zur Verfügung. Zuvor war das Team auch sonn- und feiertags im Einsatz. Die telefonische Erreichbarkeit konnte nun jedoch aufgrund der zuletzt gesunkenen Nachfrage ein wenig reduziert werden.

26.06.2020, 16:30 Uhr:
Stand heute Nachmittag sind in Essen 57 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 965 betroffene Essenerinnen und Essener. 867 Personen sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind seit Beginn der Erkrankungswelle an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
16.804 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 15.046 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bei 4.256 Personen wurde bislang eine häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell befinden sich 214 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 4.042 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden.

26.06.2020, 9 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 633 kB)
Aktuell sind in Essen 64 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 963 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (19.06.–25.06.) hat es 45 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 6,4 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 858 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden in Essen bisher 16.658 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 14.978 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 220 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 4.252 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 4.032 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

25.06.2020, 19:10 Uhr:
Weiterer positiver Corona-Fall an Essener Grundschule: An einer Essener Schule gibt es einen weiteren positiven Corona-Fall. An der Gemeinschaftsgrundschule Im Steeler Rott in Steele ist ein Grundschulkind positiv auf das Coronavirus getestet worden.
Die Mitschülerinnen und Mitschüler der dritten Klasse werden nun vom Lagezentrum Untere Gesundheitsbehörde ebenfalls auf das Virus beprobt. Am morgigen Freitag (26.6.) können insgesamt 15 Abstriche durchgeführt werden. Lehrpersonal ist nicht betroffen, weil ausreichende Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten wurden. Für die betroffenen Kinder wurde eine 14-tägige Quarantäne angeordnet. Weitere Umfeldanalysen laufen derzeit.

25.06.2020, 16:20 Uhr:
Aktuelles Corona-Update – Testergebnisse aus der Karlschule liegen vor: Am gestrigen Mittwoch wurden Schülerinnen und Schüler sowie Teile des Lehrpersonals der Karlschule in Altenessen auf das Coronavirus beprobt. In der vierten Klasse der Schule gab es einen positiven Corona-Fall. Die Testergebnisse liegen nun vor: Sowohl die fünf Lehrerinnen und Lehrer als auch die weiteren 27 Schülerinnen und Schüler der Klasse sind negativ auf das Coronavirus getestet. Dennoch gilt für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer weiterhin eine 14-tägige angeordnete häusliche Quarantäne.
Stand heute Nachmittag sind in Essen 64 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 963 betroffene Essenerinnen und Essener. 858 Personen sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind seit Beginn der Erkrankungswelle an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
16.596 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 14.885 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bei 4.248 Personen wurde bislang eine häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell befinden sich 222 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 4.026 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden.

25.06.2020, 8:20 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 633 kB)
Aktuell sind in Essen 58 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 956 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (18.6.–24.06.) hat es 42 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 6 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 857 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden in Essen bisher 16.384 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 14.701 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 170 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 4.191 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 4.021 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

24.06.2020, 17:55 Uhr:
Heute Nachmittag (24.06.) sind in Essen 58 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Erkrankungswelle Ende Februar/Anfang März sind es insgesamt 956 betroffene Essenerinnen und Essener. 857 Personen sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind seit Erkrankungswelle an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
16.336 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 14.667 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bei 4.182 Personen wurde bislang eine häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell befinden sich 167 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 4.015 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden.

24.06.2020, 14:20 Uhr:
Stadt Essen und Universitätsmedizin Essen stellen Ergebnis der Corona-Befragung vor – Umfrage unter Essenerinnen und Essener ermöglicht Entwicklung eines Tools zur besseren Einschätzung von möglichen Corona-Erkrankungen: In Zusammenarbeit mit dem Lagezentrum Untere Gesundheitsbehörde und der Universitätsmedizin wurde ein Berechnungsmodell entwickelt, das zukünftig dabei helfen kann, mögliche Erkrankungen an dem Coronavirus bei symptomatischen Personen besser zu erkennen. Das entwickelte Wahrscheinlichkeitsmodell hilft im Verdachtsfall bereits anhand einer Befragung der betroffenen Personen dabei, schnell zu erkennen, wer eine hohe Wahrscheinlichkeit hat, Corona-positiv zu sein. Damit ist auch eine genauere Beratungsleistung und ggfs. Priorisierung von Testungen möglich.
Grundlage des Tools ist eine Nachbefragung von Corona-Getesteten, die Mitte April gestartet ist und deren Ergebnisse und Analyse nun vorliegen. Das Lagezentrum Untere Gesundheitsbehörde sowie die Universitätsmedizin Essen bedanken sich bei allen teilnehmenden Essenerinnen und Essenern für die Unterstützung im Rahmen der Umfrage.

24.06.2020, 13:30 Uhr:
Proaktive Corona-Testungen an Essener Gemeinschaftsgrundschule: An der Karlschule in Altenessen gibt es unter den Schülerinnen und Schülern einer vierten Klasse einen positiven Corona-Fall. Das betroffene Grundschulkind war zuletzt Ende der letzten Woche in der Schule und ist nun positiv auf das Virus getestet worden.
Deshalb führt das Lagezentrum Untere Gesundheitsbehörde heute bei allen Mitschülerinnen und Mitschülern der vierten Klasse sowie betroffenen Lehrerinnen und Lehrern, die einen direkten Kontakt zu dem Kind hatten, Testungen durch. Insgesamt wird bei 28 Grundschülerinnen und Grundschülern sowie fünf Personen aus dem Lehrpersonal eine Beprobung auf das Coronavirus durchgeführt. Die Auswertung der Abstriche soll so schnell wie möglich durchgeführt und Eltern sowie Schule entsprechend informiert werden. Für die betroffenen Kinder sowie das Lehrpersonal gilt eine häusliche Quarantäne bis zum 3. Juli. Auch im Falle eines negativen Testergebnisses gilt die 14-tägige Quarantäne. Weitere Umfeldanalysen laufen derzeit.

24.06.2020, 11:05 Uhr:
Termine des Bürgermobils der Stadt Essen im Juli 2020:Nach einer Corona-bedingten Pause wird das Bürgermobil im Juli wieder in der Stadt unterwegs sein. Das mobile Einsatzfahrzeug ermöglicht einen geschäftsbereichsübergreifenden Bürgerservice vor Ort. Das Angebot steht Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen von Sonderaktionen und regelmäßig auf Wochenmärkten in den Essener Stadtteilen zur Verfügung. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation gelten zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger sowie der Mitarbeitenden ein Verzicht auf das Händeschütteln, 1,5 Meter Mindestabstand und auf Wochenmärkten die Pflicht, Mund-Nase-Bedeckungen zu tragen.

24.06.2020, 8:50 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 637 kB)
Aktuell sind in Essen 57 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 944 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (17.06.–23.06.) hat es 32 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 4,5 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 846 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden in Essen bisher 16.129 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 14.457 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 135 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 4.142 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 4.007 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

23.06.2020, 17 Uhr:
Das Land Nordrhein-Westfalen hat heute angekündigt, dass alle Schulen und alle Schülerinnen und Schüler zum Schuljahr 2020/21 in einen Regelbetrieb zurückkehren sollen, wenn es die weiteren Entwicklungen des Infektionsgeschehens zulassen. Das Ministerium für Schule und Bildung hat ein umfangreiches Maßnahmenpaket erarbeitet, um den besonderen Herausforderungen angesichts der Coronavirus-Pandemie gerecht zu werden. Sollte an einzelnen Schulen aus Gründen des Infektionsschutzes phasenweise kein Präsenzunterricht möglich sein, soll Unterricht auf Distanz stattfinden. Die nötigen organisatorischen und pädagogischen Vorkehrungen dafür will das Ministerium für Schule und Bildung treffen.
Weitere Informationen erhalten Interessierte in der Pressemitteilung des Ministeriums für Schule und Bildung.
Mehr über den Umgang mit Schulen in Essen

23.06.2020, 15:10 Uhr:
Heute Nachmittag sind in Essen 55 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 942 betroffene Essenerinnen und Essener. 846 Personen sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind seit Beginn der Erkrankungswelle an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
16.082 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 14.369 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bei 4.142 Personen wurde bislang eine häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell befinden sich 139 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 4.003 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden.
Derzeit besonders betroffen sind aktuell die Altersgruppen der 30- bis 50-Jährigen (22), die der 20- bis 30-Jährigen (12) sowie die der 50- bis 70-Jährigen (8).

23.06.2020, 8 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 579 kB)
Am heutigen Dienstag sind aktuell 54 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 941 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (16.06.–22.06.) hat es 41 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 5,8 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 846 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden in Essen bisher 15.933 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 14.312 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 134 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 4.136 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 4.002 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

22.06.2020, 15 Uhr:
Heute Nachmittag sind in Essen 48 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 935 betroffene Essenerinnen und Essener. 846 Personen sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind seit Beginn der Erkrankungswelle an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
15.854 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 14.176 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bei 4.128 Personen wurde bislang eine häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell befinden sich 132 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 3.996 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden.

22.06.2020, 12:05 Uhr:
Rot-Weiss Essen übergibt fünf Prozent der Einnahmen aus virtuellem Heimspiel an die Stadt Essen – 12.500 Euro für den Sommerferien-Spaß: In der Coronakrise kann sich Rot-Weiss Essen einmal mehr auf den Zusammenhalt der RWE-Familie verlassen: Mit rund 250.000 Euro unterstützten die Fans die Aktion Virtuelles Heimspiel und bestellten virtuelle Tickets, Biere und Bratwürste. Wie angekündigt gingen fünf Prozent der Gesamteinnahmen an die Stadt Essen. Stellvertretend nahmen Oberbürgermeister Thomas Kufen und Gesundheitsdezernent Peter Renzel die Spende am vergangenen Mittwoch (17.06.) im Stadion Essen entgegen. Sie fließt in den beliebten Ferienspatz des Jugendamts: Das Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche sieht sich in der aktuellen Corona-Situation ebenfalls großen Herausforderungen gegenüber. Neben sportlichen Aktivitäten, Tagesausflügen oder kulturellen Angeboten für den Nachwuchs ermöglicht das Angebot eine Entlastung berufstätiger Eltern in der Ferienzeit.

22.06.2020, 10:40 Uhr:
Das Land Nordrhein-Westfalen hat die Coronaeinreiseverordnung (CoronaEinrVO) überarbeitet. Sie ist seit heute und bis vorerst 1. Juli gültig. Demnach müssen sich Personen, die aus dem Ausland nach Nordrhein-Westfalen einreisen und sich innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, in NRW für zwei Wochen in Quarantäne begeben. Das gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes deutsches Bundesland eingereist sind. Sie müssen sich zudem telefonisch unter 0201 123-8888 über das Bürgertelefon beim Gesundheitsamt melden. Risikogebiete sind Staaten und Regionen, die zum Zeitpunkt der Einreise ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus aufweisen und vom Robert Koch-Institut als Risikogebiete ausgewiesen werden. Weitere Informationen, auch zu den Ausnahmen, finden Interessierte in der Coronaeinreiseverordnung.

22.06.2020, 7:55 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 638 kB)
Am Montag sind aktuell 54 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 935 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (15.06.–21.06.) hat es 37 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 5,2 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 840 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden in Essen bisher 15.735 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 14.163 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 118 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 4.099 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.981 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

21.06.2020, 18:20 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 64 kB)
Stand heute sind in Essen 57 Personen an dem Coronavirus erkrankt. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (14.06.–20.06.) hat es 31 Neuinfektionen gegeben, was einen Durchschnittswert von 4,4 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 935 betroffene Essenerinnen und Essener. 837 Personen sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind seit Beginn der Erkrankungswelle an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
15.714 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 14.149 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bei 4.099 Personen wurde bislang eine häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell befinden sich 122 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 3.977 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden.

20.06.2020, 18:20 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 69 kB)
Stand heute sind in Essen 49 Personen an dem Coronavirus erkrankt. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (13.06.–19.06.) hat es 35 Neuinfektionen gegeben, was einen Durchschnittswert von 5 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 927 betroffene Essenerinnen und Essener. 837 Personen sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind seit Beginn der Erkrankungswelle an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
15.635 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 14.070 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bei 4.099 Personen wurde bislang eine häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell befinden sich 124 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 3.975 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden.

19.06.2020, 17:40 Uhr:
Aktuell (19.06.) sind in Essen 47 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es 924 betroffene Essenerinnen und Essener. 836 Personen sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind seit Erkrankungswelle an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
15.539 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 13.956 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bei 4.081 Personen wurde bislang eine häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell befinden sich 108 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 3.973 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden.
Unter den Erkrankten sind aktuell 21 Personen in der Altersgruppe der 30- bis 50-Jährigen, 6 in der Altersgruppe der 50- bis 70-Jährigen, 8 in der Altersgruppe der 20-Jährigen, 6 in der Altersgruppe der über 70-Jährigen sowie 4 Kinder unter 10 Jahren und 2 zwischen 10-20 Jahren.

19.06.2020, 7:55 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 635 kB)
Am Freitag (19.06.) sind aktuell 57 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 918 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (12.06.–18.06.) hat es 33 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 4,7 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 820 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden in Essen bisher 15.375 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 13.761 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 107 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 4.073 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.966 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

18.06.2020, 15:10 Uhr:
Am Donnerstagnachmittag sind in Essen 55 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es 916 betroffene Essenerinnen und Essener. 820 Personen sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind seit Beginn der Erkrankungswelle an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
15.335 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 13.700 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bei 4.071 Personen wurde bislang eine häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell befinden sich 109 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 3.962 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden.

18.06.2020, 8 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 582 kB)
Am heutigen Donnerstag sind aktuell 56 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 914 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (11.06.–17.06.) hat es 35 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 5 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 817 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden in Essen bisher 15.213 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 13.602 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus. Aktuell befinden sich 103 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 4.064 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.961 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

17.06.2020, 17:30 Uhr:
Stadt Essen bietet vereinfachtes Verfahren zur Neubeantragung und Erweiterung von Außengastronomie: Die Stadtverwaltung bietet Essener Gastronomien ein vereinfachtes Antragsverfahren zur Erweiterung von außengastronomischen Flächen an. Interessierte finden auf der Website der Stadt Essen ein Formular, um die entsprechende Ausweitung zu beantragen. Auch für die erweiterten Flächen zahlen Gastronominnen und Gastronome bis Ende des Jahres nur die Hälfte der Sondernutzungsgebühren. Um die lokale Anbieter zu unterstützen, werden zudem Neuanträge für Außengastronomien gleichermaßen unbürokratisch behandelt.

17.06.2020, 16:40 Uhr:
Stand heute Nachmittag sind in Essen 54 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es 912 betroffene Essenerinnen und Essener. 817 Personen sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind seit Beginn der Erkrankungswelle an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
15.112 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 13.509 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bei 4.063 Personen wurde bislang eine häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell befinden sich 107 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 3.956 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden.

17.06.2020, 7:55 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 349 kB)
Am heutigen Mittwoch sind aktuell 62 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 913 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (10.06.–16.06.) hat es 33 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 4,7 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 810 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden in Essen bisher 14.968 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 13.418 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus. Aktuell befinden sich 95 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 4.041 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.946 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

16.06.2020, 15:20 Uhr:
Heute Nachmittag sind in Essen 56 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es 907 betroffene Essenerinnen und Essener. 810 Personen sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind seit Beginn der Erkrankungswelle an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
14.905 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 13.311 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bei 4.041 Personen wurde bislang eine häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell befinden sich 100 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 3.941 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden.

16.06.2020, 11 Uhr:
Seit heute ist die Corona-Warn-App der Bundesregierung erhältlich. Sie soll dabei helfen festzustellen, ob man in Kontakt mit einer mit dem Coronavirus infizierten Person geraten ist und ob daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So sollen Infektionsketten schneller unterbrochen werden können. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich.
Mehr Informationen zur Corona-Warn-App

16.06.2020, 9:45 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 507 kB)
Am Dienstag (16.06.) sind aktuell 52 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 900 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (09.06.–15.06.) hat es 21 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 3 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 807 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden bisher 14.803 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 13.267 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus. Aktuell befinden sich 86 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 4.026 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.940 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

15.06.2020, 15:45 Uhr:
Stand heute Nachmittag (15.06.) sind in Essen 52 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es 899 betroffene Essenerinnen und Essener. 806 Personen sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind seit Beginn der Erkrankungswelle an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
14.686 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 13.122 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bei 4.026 Personen wurde bislang eine häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell befinden sich 93 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 3.933 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden. Die aktuell am häufigsten betroffene Altersgruppe ist die der 30- bis 50-Jährigen (20 Fälle), gefolgt von der Altersgruppe der über 70-Jährigen (15 Fälle) sowie der Altersgruppe der 50- bis 70-Jährigen (12 Fälle).

15.06.2020, 9:30 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 248 kB)
Am heutigen Montag sind aktuell 57 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 898 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (08.06.–14.06.) hat es 20 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 2,8 Neuinfektion pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 800 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden bisher 14.589 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 13.107 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus. Aktuell befinden sich 80 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 4.003 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.923 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

14.06.2020, 13:30 Uhr:
Heute ist Weltblutspendetag! Besonders in den Sommerferien werden die Blutreserven regelmäßig knapp und nur viele Blutspenden können Abhilfe schaffen. Hinzu kommt, dass der Bedarf der Kliniken nach dem Corona-Lockdown erheblich steigt, weil beispielsweise verschobene Operationen nachgeholt werden. Daher findet morgen, am 15. Juni, der Zweite Blutspendemarathon der Sparkasse Essen statt, durchgeführt vom Deutschen Roten Kreuz (DRK). Wer morgen keine Zeit hat, in die Essener Innenstadt zu kommen, findet unter www.spenderservice.de weitere Termine zum Blutspenden beim DRK.
Mehr zum Blutspendemarathon

14.06.2020, 12:15 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 497 kB)
Die Zahl der Corona-Infektionen ist in Essen leicht angestiegen. Stand heute sind 57 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle sind es insgesamt 896 Personen. In den vergangenen sieben aufeinander folgenden Tagen (07.06.–13.06.) hat es insgesamt 18 Neuinfektionen gegeben, das sind durchschnittlich 2,5 pro Tag. 798 Essenerinnen und Essener sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Bürgerinnen und Bürger sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung verstorben.
14.511 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 13.028 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weiter Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 85 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Seit Beginn der Erkrankungswelle wurde bei 3.995 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.910 wurden aus dieser bereits wieder entlassen werden.

13.06.2020, 15:45 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 497 kB)
Stand heute sind 51 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle sind es insgesamt 890 Personen. In den vergangenen sieben aufeinander folgenden Tagen (06.06.–12.06.) hat es insgesamt 13 Neuinfektionen gegeben, das ist durchschnittlich 1,8 pro Tag. 798 Essenerinnen und Essener sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Bürgerinnen und Bürger sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung verstorben.
14.440 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 12.936 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weiter Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 94 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Seit Beginn der Erkrankungswelle wurde bei 3.993 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.899 wurden aus dieser bereits wieder entlassen werden.

12.06.2020, 16:45 Uhr:
Stand heute Nachmittag sind 48 Personen an dem Coronavirus erkrankt. 798 Essenerinnen und Essener sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. Seit Beginn der Erkrankungswelle sind es insgesamt 887 Personen. 41 Bürgerinnen und Bürger sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung verstorben.
14.353 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 12.813 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weiter Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 93 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Seit Beginn der Erkrankungswelle wurde bei 3.992 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.899 wurden aus dieser bereits wieder entlassen werden.

12.06.2020, 16:15 Uhr:
Folkwang Musikschule startet Gruppenunterricht: Ab Montag, 15. Juni, ist der Präsenzunterricht in der Folkwang Musikschule auch wieder für Gruppen möglich. Über die für den Einzelunterricht geltenden Hygiene- und Wegekonzepte hinaus wurden spezifische Unterrichtsbedingungen für die Musikalische Grundstufe sowie für Tanz, Schauspiel und Musik geschaffen. Bis zu sechs Schülerinnen und Schüler dürfen jeweils in einer Gruppe unterrichtet werden, im Schauspielunterricht sind es maximal drei.

12.06.2020, 09:40 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 489 kB)
Die Zahl der Corona-Infektionen ist in Essen leicht angestiegen. Stand heute sind 50 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle sind es insgesamt 887 Personen. In den vergangenen sieben aufeinander folgenden Tagen (05.06.–11.06.) hat es insgesamt 12 Neuinfektionen gegeben, das sind durchschnittlich 1,7 pro Tag. 796 Essenerinnen und Essener sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Bürgerinnen und Bürger sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung verstorben.
14.278 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 12.809 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weiter Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 94 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Seit Beginn der Erkrankungswelle wurde bei 3.982 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.888 wurden aus dieser bereits wieder entlassen.

11.06.2020, 15:35 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 544 kB)
Stand heute sind 46 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle sind es insgesamt 879 Personen. In den vergangenen sieben aufeinander folgenden Tagen (04.06.–10.06.) hat es insgesamt 7 Neuinfektionen gegeben, das ist durchschnittlich 1,0 pro Tag. 792 Essenerinnen und Essener sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Bürgerinnen und Bürger sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung verstorben.
14.169 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 12.625 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weiter Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 89 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Seit Beginn der Erkrankungswelle wurde bei 3.965 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.876 wurden aus dieser bereits wieder entlassen.

11.06.2020, 12:20 Uhr:
Aufgrund der aktuellen Entwicklung rund um das Coronavirus hat das Land NRW heute weitere Lockerungen angekündigt. Die aktualisierte Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) soll ab Montag, 15. Juni, bis vorerst 1. Juli gelten. Die Kontakteinschränkungen und Mundschutzpflicht bleiben fortbestehen. Unter anderem können wieder private Feste wie Hochzeitsfeiern mit maximal 50 Teilnehmenden unter Auflagen stattfinden. Auch Bars können ihren Betrieb wieder aufnehmen. Im Bereich Freizeit und Sport gibt es ebenfalls weitere Lockerungen.
Zur Pressemeldung des Landes NRW

10.06.2020, 15:40 Uhr:
Stand heute sind 46 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle sind es insgesamt 879 Personen. 792 Essenerinnen und Essener sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Bürgerinnen und Bürger sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung verstorben.
14.110 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 12.560 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weiter Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 89 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Seit Beginn der Erkrankungswelle wurde bei 3.965 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.876 wurden aus dieser bereits wieder entlassen werden.

10.06.2020, 8:35 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 539 kB)
Stand heute sind 54 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle sind es insgesamt 879 Personen. In den vergangenen sieben aufeinander folgenden Tagen (03.06.–09.06.) hat es insgesamt 10 Neuinfektionen gegeben, das ist durchschnittlich 1,4 pro Tag. 784 Essenerinnen und Essener sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Bürgerinnen und Bürger sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung verstorben.
14.007 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 12.450 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weiter Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 88 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Seit Beginn der Erkrankungswelle wurde bei 3.957 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.869 wurden aus dieser bereits wieder entlassen werden.

09.06.2020, 16:15 Uhr:
Essen hat mit vielen großen Kliniken einen enormen Bedarf an Blutkonserven für Patientinnen und Patienten. Um die Blutversorgung gerade kurz vor den Sommerferien sicherzustellen, findet auch und gerade wegen des Coronavirus der 2. Essener Blutspendemarathon statt. Das Deutsche Rote Kreuz, die Sparkasse Essen und die Stadtverwaltung laden zu der Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Thomas Kufen ein: am Donnerstag, 15. Juni, 10 bis 18 Uhr in der Kundenhalle der Sparkasse Essen, III. Hagen, in der Essener Innenstadt. Interessierte werden gebeten, ein amtliches Personaldokument mit Lichtbild mitzubringen und vorab einen Termin zu reservieren: terminreservierung.blutspendedienst-west.de/m/Essener-Blutspendemarathon

09.06.2020, 15:10 Uhr:
Stand heute Mittag sind 58 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle sind es insgesamt 879 Personen. 780 Essenerinnen und Essener sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Bürgerinnen und Bürger sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung verstorben.
13.915 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 12.307 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weiter Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 103 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Seit Beginn der Erkrankungswelle wurde bei 3.957 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.854 wurden aus dieser bereits wieder entlassen werden.

09.06.2020, 14:55 Uhr:
CORVIS Family Office spendet Masken für Einrichtungen für Menschen mit Behinderung: Carsten Knauer, Geschäftsführer des CORVIS Family Office, hat heute Oberbürgermeister Thomas Kufen, Stadtdirektor Peter Renzel und dem Feuerwehrchef Thomas Lembeck eine Spende von 10.000 FFP2-Masken für Essener Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen übergeben. Sie sind bereits reserviert und können von den entsprechenden Trägern je nach Bedarf bei der Feuerwehr Essen abgeholt werden.

09.06.2020, 8:20 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 1128 kB)
Stand heute sind 67 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle sind es insgesamt 879 Personen. In den vergangenen sieben aufeinander folgenden Tagen (02.06.–08.06.) hat es insgesamt 15 Neuinfektionen gegeben, das sind durchschnittlich 2,1pro Tag. 771 Essenerinnen und Essener sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Bürgerinnen und Bürger sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung verstorben.
13.730 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 12.214 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weiter Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 104 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Seit Beginn der Erkrankungswelle wurde bei 3.956 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.852 wurden aus dieser bereits wieder entlassen werden.

08.06.2020, 16 Uhr:
Ameise Anni erklärt Kita-Kindern das Coronavirus: Seit heute können Essener Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und heilpädagogische Kindertageseinrichtungen einen eingeschränkten Regelbetrieb aufnehmen. Um Kindern beim Verstehen der aktuellen Corona-Krise zu helfen, vermittelt Ameise Anni ihnen auf spielerische Art, was das Coronavirus ist, warum der Kindergarten oder die Kita in den vergangenen Wochen geschlossen war und welche neuen Regeln dort nun gelten. Das Video mit Ameise Anni, das die Essener Künstlerin Veronika Maruhn den Kitas zur Verfügung stellt, ist auf dem YouTube-Kanal der Stadt Essen zu finden.

08.06.2020, 15:25 Uhr:
Weitere Öffnungen der Essener Bäder: Nach der zunächst eingeschränkten Wiedereröffnung des Grugabads Essen am 21. Mai können Badegäste seit 6. Juni neben dem Sportbecken auch wieder das Wellen- und Nichtschwimmerbecken nutzen. Damit die Abstandsregeln eingehalten werden können, wird die Wellenanlage nicht betrieben. Die Gesamtbesucherzahl beträgt 1.500 Gäste. Zudem hat seit heute das Kombibad "Bad und Sport Oststadt" geöffnet, das zeitgleich von maximal 1.000 Gästen besucht werden kann. In beiden Einrichtungen müssen die Badegäste die Einlass- und Hygieneverordnungen sowie die gültigen Abstandsregeln einhalten und sich namentlich inklusive Adressen und Telefonnummern registrieren. Das dazu erforderliche Formular steht auf www.essen.de/baden zum Download bereit.

08.06.2020, 15 Uhr:
Stand heute Mittag sind 68 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle sind es insgesamt 879 Personen.
770 Essenerinnen und Essener sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Bürgerinnen und Bürger sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung verstorben.
13.676 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 12.093 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weiter Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 122 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Seit Beginn der Erkrankungswelle wurde bei 3.956 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.834 wurden aus dieser bereits wieder entlassen werden.

08.06.2020, 14 Uhr:
Aufgrund eines technischen Problems wurden in den Updates am 4. Juni um 8:55 Uhr und am 5. Juni um 8 Uhr falsche Zahlen der auf das Coronavirus beprobten Personen gemeldet. Diese wurden in den jeweiligen Meldungen bereits korrigiert. Anstatt der am 4. Juni gemeldeten 13.342 Personen wurden tatsächlich 12.948 auf eine Erkrankung an dem Coronavirus beprobt. Und anstatt der für den 5. Juni gemeldeten 13.153 Personen wurden tatsächlich 13.144 Essenerinnen und Essener beprobt.

08.06.2020, 13:05 Uhr:
Der Familienpunkt des Jugendamtes der Stadt Essen ist seit heute wieder für den Publikumsverkehr geöffnet: montags bis mittwochs und freitags von 8:30 bis 12:30 Uhr und donnerstags von 15 bis 18 Uhr. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Kindern und Familien als Infozentrale mit Rat und Tat zur Seite – von Adoptionsvermittlung, Ferienspatz Kinderbetreuung, LITTLE BIRD bis Zoobesuch.
Besucherinnen und Besucher werden gebeten, einzeln einzutreten. Die LITTLE BIRD-Vormerkungen erfolgen im 2. Obergeschoss, Raum 2.05. Zudem ist der Familienpunkt montags bis mittwochs und freitags von 8:30 bis 16:30 Uhr und donnerstags von 10 bis 18 Uhr telefonisch unter 0201 88-51777 erreichbar oder per E-Mail an familienpunkt@jugendamt.essen.de.

08.06.2020, 11:45 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 772 kB)
Stand heute sind 78 Essenerinnen und Essener an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es 878 Personen. In den vergangenen sieben aufeinander folgenden Tagen (01.06.–07.06.) hat es insgesamt 15 Neuinfektionen gegeben, das sind durchschnittlich 2,1 pro Tag. 759 Personen sind nach einer Erkrankung an dem Coronavirus wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
13.521 Personen wurden bisher auf eine Erkrankung an dem Coronavirus beprobt. In 12.081 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bisher wurde bei 3.953 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.822 konnten aus dieser wieder entlassen werden. Aktuell befinden sich 131 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne.

07.06.2020, 17:30 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 588 kB)
Am heutigen Sonntag sind aktuell 78 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 878 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (31.05.–06.06.) hat es 18 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 2,5 Neuinfektion pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 759 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden bisher 13.513 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 12.051 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 153 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 3.953 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.800 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

06.06.2020, 17 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 580 kB)
Am heutigen Samstag sind aktuell 77 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 877 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (30.05.–05.06.) hat es 19 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 2,7 Neuinfektion pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 759 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden bisher 13.429 Personen auf das Coronavirus beprobt. In 11.963 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus. Aktuell befinden sich 153 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurde in 3.951 Fällen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.798 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

05.06.2020, 18 Uhr:
Sommer in der Stadt für Kinder und Jugendliche - Essen hält zusammen für die Sommerferien 2020:
Die Sommerferien 2020 für Essener Kinder und Jugendliche fallen nicht ins Wasser. Gemeinsam mit vielen anderen Akteuren der Stadtgesellschaft hat die Verwaltung trotz der besonderen Situation rund um das Coronavirus ein Ferienprogramm auf die Beine gestellt. Aufgrund der besonderen Umstände können die Angebote nicht im üblichen Umfang angeboten werden: die Gruppen sind kleiner, Abstände müssen eingehalten werden und es gibt besondere Auflagen zu Hygiene. Trotzdem wird ein abwechslungsreiches Programm aus Freizeitaktivitäten, Betreuung und Bildung angeboten.
Zur Pressemeldung

05.06.2020, 17:30 Uhr:
Stand heute Nachmittag (05.06.) sind in Essen 77 Personen am Coronavirus erkrankt. Die aktuell am häufigsten betroffene Altersgruppe ist die der 30-50-Jährigen (26), gefolgt von der Altersgruppe der 20-30-Jährigen (15) sowie der über 70-Jährigen (14). Seit Erkrankungswelle Ende Februar/Anfang März sind es 877 betroffene Essenerinnen und Essener. 759 Personen sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. Damit sind heute mehr Menschen genesen als sich mit dem Virus neu infiziert haben. 41 Essenerinnen und Essener sind seit Erkrankungswelle an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
13.327 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 11.830 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bei 3.947 Personen wurde bislang eine häusliche Quarantäne angeordnet. Aktuell befinden sich 168 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 3.779 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden.

05.06.2020, 12:30 Uhr:
Das Ministerium für Schule und Bildung NRW hat heute angekündigt, dass Kinder ab 15. Juni bis zu den Sommerferien wieder an allen Wochentagen die Grundschulen und anderen Schulen mit Primarstufe besuchen können sollen. Schülerinnen und Schüler sollen ohne Teilung der Lerngruppen wieder im Klassenverband von den Lehrenden unterrichtet werden. Die Regelungen zum Abstand sollen dahinter zurücktreten.
Um eine Durchmischung von Lerngruppen auf dem Schulgelände oder in den Gebäuden zu vermeiden, sollen die Anfangs- und Pausenzeiten für alle Klassen gestaffelt werden. Darüber hinaus ist vorgesehen, dass die Anwesenheiten und Gruppenzusammensetzungen weiterhin dokumentiert werden. Auch die Wiederaufnahme des Betriebs im Offenen Ganztag und in der Übermittagsbetreuung soll erfolgen können.
Das Schulministerium hat darüber hinaus angekündigt, dass die Notbetreuung mit der Rückkehr zum regulären Schulbetrieb in den Schulen der Primarstufe enden soll, da die Kinder wieder ein tägliches Unterrichtsangebot erhalten.
Weitere Informationen finden Interessierte in der aktuellen Schulmail und auf der Website des Ministeriums für Schule und Bildung NRW .

Der Fachbereich Schule und die Schulaufsicht haben bereits mit den betroffenen Essener Schulen Kontakt aufgenommen. Dort wird nun erarbeitet, wie viel mehr Unterricht abhängig von den vorhandenen Lehrenden angeboten werden kann.
Es wird nicht davon ausgegangen, dass alle Schulen ab dem 15. Juni wieder zum Regelbetrieb wie zu Anfang des Jahres zurückkehren können. Auch die Angebote zum OGS werden nicht so angeboten werden können, wie das Schulministerium es vorsieht. Wo kein Regelbetrieb möglich ist, wird es weiterhin einen Notbetrieb geben. Die Eltern erhalten hierzu im Laufe der nächsten Woche genaue Informationen über ihre jeweiligen Schulen.

05.06.2020, 8 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 767 kB)
Stand heute Morgen sind 80 Essenerinnen und Essener am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es 875 Personen. In den vergangenen sieben aufeinander folgenden Tagen (29.05.–04.06.) hat es insgesamt 31 Neuinfektionen gegeben, das sind durchschnittlich 4,4 pro Tag. 754 Personen sind nach einer Erkrankung an dem Virus wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
13.144 Personen wurden bisher auf eine Erkrankung an dem Coronavirus beprobt. In 11.605 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bisher wurde bei 3.935 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.775 konnten aus dieser wieder entlassen werden. Aktuell befinden sich 160 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne.
Wichtiger Hinweis: Die Anzahl der beprobten Personen wurde am 08.06. korrigiert: Anstatt der ursprünglich gemeldeten 13.153 Personen wurden tatsächlich 13.144 Personen auf eine Erkrankung an dem Coronavirus beprobt.

04.06.2020, 15:20 Uhr:
Bestätigter Corona-Fall in Erstaufnahmeeinrichtung Essen (EAE): In der Erstaufnahmeeinrichtung Essen (EAE) des Landes NRW gibt es einen bestätigten Corona-Fall. Die betroffene Person befindet sich seit Dienstag, 2. Juni, in einer häuslichen Quarantäne. Im Rahmen einer Umfeldanalyse wurden weitere Kontaktpersonen ermittelt, die nicht Teil der Einrichtung und nicht in Essen wohnhaft sind. Weitere Abstriche mussten nicht veranlasst werden.
Stand heute Mittag sind 79 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle sind es insgesamt 874 Personen. 754 Essenerinnen und Essener sind nach einer Erkrankung bereits wieder genesen. 41 Bürgerinnen und Bürger sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung verstorben.
13.099 Personen wurden bisher auf das Coronavirus beprobt. In 11.511 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 164 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Seit Beginn der Erkrankungswelle wurde bei 3.935 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.771 wurden aus dieser bereits wieder entlassen werden.

04.06.2020, 12:25 Uhr:
Philharmonie Essen präsentiert Programm zum Saisonfinale: Nach dreimonatiger coronabedingter Pause kann die Theater und Philharmonie Essen wieder Live-Angebote präsentieren: Vom 9. Juni bis 1. Juli wird es in der Philharmonie Essen ein ebenso hochkarätiges wie abwechslungsreiches Programm mit den Essener Philharmonikern, dem Aalto Ballett Essen sowie weiteren nationalen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern geben, darunter Daniel Hope, Dorothee Oberlinger, Frank Peter Zimmermann und Camilla Nylund. Insgesamt 28 Termine stehen auf dem Programm.

04.06.2020, 11:45 Uhr:
Stellungnahme von Oberbürgermeister Thomas Kufen – Koalitionsausschuss einigt sich auf Konjunkturpaket: Am späten gestrigen Abend (03.06.) hat sich der Koalitionsausschuss der Bundesregierung auf ein Konjunkturpaket zur Bewältigung der Corona-Krise geeinigt. Die vereinbarten Hilfen sehen eine Unterstützung in Höhe von rund 130 Milliarden Euro vor. Profitieren sollen insbesondere die Wirtschaft und Unternehmen, es sind aber auch konkrete Hilfen für Familien oder sozial Benachteiligte geplant, genauso wie Investitionen in die Zukunft.
Oberbürgermeister Thomas Kufen zum gestern gefassten Beschluss: "Das vorgeschlagene Paket ist ausgewogen und berücksichtigt die Belange der Wirtschaft, der Bürgerinnen und Bürger sowie der Kommunen gleichermaßen. Als Kommune profitieren wir in diesem Jahr damit von der Kompensation der krisenbedingten Gewerbesteuerausfälle in Höhe von 113 Millionen Euro."
Die Auswirkungen der angekündigten finanziellen Hilfen auf den aktuellen Haushalt der Stadt Essen sind noch nicht klar. Die aktuelle Haushaltsbelastung liegt allein im ersten Halbjahr bei rund 170 Millionen Euro.

04.06.2020, 8:55 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 767 kB)
Stand heute sind 79 Essenerinnen und Essener an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es 872 Personen. In den vergangenen sieben aufeinander folgenden Tagen (28.05.–03.06.) hat es insgesamt 34 Neuinfektionen gegeben, das sind durchschnittlich 4,8 pro Tag. 752 Personen sind nach einer Erkrankung an dem Virus wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
12.948 Personen wurden bisher auf eine Erkrankung an dem Coronavirus beprobt. In 11.394 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Bisher wurde bei 3.930 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.768 konnten aus dieser wieder entlassen werden. Aktuell befinden sich 162 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne.
Wichtiger Hinweis: Die Anzahl der beprobten Personen wurde am 08.06. korrigiert: Anstatt der ursprünglich gemeldeten 13.342 Personen wurden tatsächlich 12.948 Personen auf eine Erkrankung an dem Coronavirus beprobt.

03.06.2020, 15:05 Uhr:
Stand heute Mittag sind in Essen aktuell 78 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es damit insgesamt 871. Nach einer Erkrankung sind 752 Personen wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
13.277 Personen wurden bisher auf eine Erkrankung an dem Coronavirus beprobt. In 11.292 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
166 Essenerinnen und Essener befinden sich aktuell in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Insgesamt wurden bisher 3.927 häusliche Quarantänen angeordnet. 3.761 Personen konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

03.06.2020, 11:40 Uhr:
Bürger-Hotline der Stadt Essen mit geänderten Öffnungszeiten: Seit Ende Februar hat das Bürgertelefon der Stadt Essen über 32.000 Anrufe von Bürgerinnen und Bürger beantwortet und diese rund um das Coronavirus informiert. Aufgrund der zurückgegangenen Nachfrage ist es ab Samstag, 6. Juni, montags bis sonntags in reduziertem Umfang erreichbar: von 9 bis 15 Uhr unter der Rufnummer 0201 123-8888.

03.06.2020, 10:20 Uhr:
Bestätigter Corona-Fall an Gesamtschule Borbeck: Am Standort der Oberstufe der Gesamtschule Borbeck gibt es seit Ende letzter Woche eine bestätigte Corona-Erkrankung. Eine Schülerin wurde positiv auf das Virus getestet. Im Rahmen der Umfeldanalyse wurden zwei weitere Personen aus dem Umfeld beprobt. Beide Testergebnisse sind negativ ausgefallen. Bei insgesamt fünf Personen wurde eine häusliche Quarantäne angeordnet.
Lehrpersonal und Schulbetrieb sind nicht betroffen.

03.06.2020, 7:45 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 765 kB)
In Essen sind aktuell 77 Personen an dem Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle sind es 869 Personen. In den vergangenen sieben aufeinander folgenden Tagen (27.05.–02.06.) hat es insgesamt 36 Neuinfektionen gegeben. Das sind durchschnittlich 5,1 pro Tag. 751 Essenerinnen und Essener sind nach einer Corona-Erkrankung wieder genesen. 41 Personen sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Stand heute wurden 12.704 Personen auf eine Corona-Erkrankung beprobt. In 11.221 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus.
Aktuell befinden sich 158 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Seit Beginn der Erkrankungswelle wurde bei 3.917 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.759 konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

02.06.2020, 15:30 Uhr:
Aktuell sind in Essen 72 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 864 Personen. 751 Essenerinnen und Essener sind nach einer COVID-19-Erkrankung wieder genesen. 41 Bürgerinnen und Bürger sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Bisher wurden in Essen 12.655 Personen auf eine Coronavirus-Erkrankung beprobt. In 11.102 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
In 3.917 Fällen wurde eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.755 Personen konnten aus dieser wieder entlassen werden. Aktuell befinden sich 162 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne.

02.06.2020, 7:55 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 761 kB)
Nach dem Pfingstwochenende sind heute 74 Personen in Essen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es 864. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (26.05.–01.06.) hat es 31 Neuinfizierungen gegeben, was einen Durchschnitt von 4,4 pro Tag ausmacht. 749 Personen sind nach einer Erkrankung an dem Coronavirus wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden bisher 12.520 Essenerinnen und Essener auf eine Erkrankung an dem Virus beprobt. In 11.097 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 161 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Seit Beginn der Erkrankungswelle wurde bei 3.913 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.752 konnten aus dieser bereits wieder entlassen werden.

01.06.2020, 17 Uhr:
Statistische Informationen zur Essener Coronavirus-Situation (pdf, 284 kB)
Am Pfingstmontag (01.06.) sind in Essen 74 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es 864. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (25.05.–31.05.) hat es 33 Neuinfizierungen gegeben, was einen Durchschnitt pro Tag von 4,7 ausmacht. 749 Personen sind nach einer Erkrankung an dem Coronavirus wieder genesen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.
Insgesamt wurden bisher 12.486 Essenerinnen und Essener auf das Virus beprobt. In 11.030 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus. Weitere Ergebnisse stehen aus.
Aktuell befinden sich 164 Personen in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. Seit Beginn der Erkrankungswelle wurde bei 3.911 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet. 3.747 konnten aus dieser wieder entlassen werden.

© 2020 Stadt Essen