essen.de > Leben in Essen

"Im Vorbeifahren"- Fahrradtour

Foto: Fahrradpedale

Die Tour auf dem Stadtplan

Eine kleine Vorschau was auf der Tour zu sehen ist...

THE GRID

"The Grid"

Aalto-Theater

Das Aalto Theater

Philharmonie Saalbau

Die Philharmonie

Museum Folkwang Blick von der Folkwangbrücke

Museum Folkwang

Foto: Grundsteinlegung House of Elements /Brenntag).

Grundsteinlegung House of Elements im GRUGACARREE

Grundsteinlegung Neubauprojekt Silberkuhlsturm im Grugacaree. Rechts unten im Bild, eingerahmt mit roten Balken liegt der ehemalige Silberkuhlsturm.

Baustelle am Silberkuhlsturm

Oberbürgermeister Thomas Kufen (3.v.r.), Aufsichtsratsvorsitzender der Messe Essen und Oliver P. Kuhrt (2.v.r.), Geschäftsführer der Messe Essen und die Mitglieder des Aufsichtsrates der Messe Essen, beim offiziellen "Startschuss" zur Modernisierung der Messe Essen.

"Startschuss" zur Modernisierung der Messe Essen

Titelbild Flyer Essen. Intergalaktisch

Flyer zur "Star Wars Celebration Europe" 2013

Es bewegt sich zur Zeit viel in unserer Stadt. Es gibt Gebäude, die das Stadtbild schon seit Jahren prägen und fester Bestandteil des Stadtgeschehens sind. Und es werden gerade neue gebaut, die das Bild der Stadt Essen in Zukunft prägen werden.

Die kurze Stadt-Tour gibt Einblick, an welchen Orten, in welchen Gebäuden gerade viel geschieht. Wo geredet, gewürdigt, diskutiert, gelobt und gedankt wird. Wo wir uns als Wirtschaftsstandort, Messestandort und Kulturstadt präsentieren.

Die Route verläuft vom Essener Hauptbahnhof in Richtung Süden und kommt an folgenden Stationen vorbei:
1. "The Grid"
2. Das Aalto Theater
3. Die Philharmonie
4. Das Museum Folkwang
5. Das Grugacarree
6. Der Silberkuhlsturm
7. Die Messe Essen

Station 1 - "The Grid"

Unsere Tour startet westlich des Essener Hauptbahnhofes an der Kruppstraße 4

Nagelneu: "The Grid" ist ein klares Bekenntnis der Deutschen Bahn und der Schenker AG zum Standort Essen. Das Grundstück neben dem Hauptbahnhof könnte zentraler nicht sein und das ist für ein Logistik-Unternehmen ein strategischer Vorteil. "The Grid" wird ein neues Wahrzeichen für die Stadt Essen und viele Besucher faszinieren, die zum Hauptbahnhof wollen oder von dort kommen. Die Konzentration von 730 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im neuen Hauptquartier wird sicher für das Unternehmen Synergien freisetzen.

Wir überqueren jetzt die Kruppstraße und folgen der Huyssenallee in südlicher Richtung.

Station 2 - Das Aalto Theater

Das Aalto-Theater ist das bedeutendste Opernhaus des Ruhrgebietes und eines der modernsten Europas. Die organische Architektur des Gebäudes nach Plänen Alvar Aaltos zeigt seinen Besuchern von nah und fern bereits von außen: Hier lebt die Kunst! Und tatsächlich, im Inneren wird am Abend der Aufführung das Zusammenspiel von Sängern, Chor, Tänzern, Technik und Bühnenbild so lebendig wie ein eigener Organismus.

Station 3 - Die Philharmonie

Schon ein Dutzend Jahre lang begeistert die Philharmonie Essen ihre Gäste mit musikalischer Hochkultur. Im Jahr 2004 begann die Geschichte der Philharmonie Essen mit einem Eröffnungs-Zauber, der noch immer andauert. Im Programmheft war dann der verwegene Satz zu lesen: "Die Philharmonie Essen hat sich gut auf ihr Publikum vorbereitet, jetzt muss es nur noch kommen." Und es kam! Seitdem bietet die Philharmonie für jeden etwas, von A bis Z, von Alban Berg über Bach und Beethoven bis zu "Zar und Zimmermann".

Station 4 - Museum Folkwang

Das Museum Folkwang erhielt im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres 2010 den Neubau, an dem diese Tour vorbeiführt. Das international angesehene Kunstmuseum bietet einem breiten Publikum aus aller Welt regelmäßig neue Ausstellungen. Zum Beispiel die Ausstellung "Monet, Gauguin, van Gogh ...Inspiration Japan" im Jahr 2015. Das Museum Folkwang ist auch eine gefragte Location für Empfänge, Würdigungen, Preisverleihungen, Ordensübergaben, Charitys oder Auktionen. Für den Empfang internationaler Gäste eilt der Ruf des Museum Folkwang der Einladung schon voraus. So wurden im November die Preisträger des Deutschen Umweltpreises zu einem Abendempfang mit exklusivem Rundgang durch die Dauerausstellung eingeladen. Der deutsche Umweltpreis wurde anlässlich der Nominierung für den Titelkampf um die Auszeichnung zur "Grünen Hauptstadt Europas" extra in Essen verliehen.

An der Südseite des Museums gelangen wir auf die Kahrstraße. Hier halten wir uns links, um anschließend nach rechts auf die Rüttenscheider Straße zu wechseln. Dieser folgen wir etwa 3 Kilometer. Kurz vor der Brücke über die A52 biegen wir rechts in die Manfredstraße ab, überqueren die Alfredstraße und folgen der Messeallee.

Station 5 - GRUGACARREE

Im GRUGACARREE tut sich was ganz besonderes: Wenn alle Bauarbeiten abgeschlossen sind, werden hier auf 12,4 Hektar insgesamt rund 130.000 m² Büroflächen und 214 hochwertige Wohnungen stehen. Insgesamt 5300 Arbeitsplätze sind dann hier im GRUGACARREE entstanden. Eine stolze Zahl und gut für unsere Stadt. Außerdem gehört das GRUGACARREE zu den Essener Vorreiter-Quartieren in puncto ökologisches Bauen, Energieeffizienz und Klimaschutz.

Station 6 - Silberkuhlsturm

Der internationale Energiedienstleister ista wird seinen Unternehmenssitz Ende 2017 in den Büroneubau "Silberkuhlsturm" verlegen. Seit Herbst 2015 errichtet KÖLBL KRUSE auf dem 5.343 m² großen Grundstück an der Messeallee/Ecke Luxemburger Straße den Büroneubau mit knapp 12.000 Quadratmetern Bruttogrundfläche. Mit dem "Silberkuhlsturm" wird die erfolgreiche Entwicklung des Quartiers zu einer der besten Bürolagen in Essen abgeschlossen.

Ein Stück Geschichte
Im Sommer 2001 wurden bei Erdarbeiten auf dem Baugrundstück Fundamente des mittelalterlichen "Silberkuhlsturms" freigelegt. Die Entstehung des Turmes wird auf das 15. Jahrhundert datiert. In der näheren Umgebung des Turmes, der so genannten Silberkuhle, soll silberhaltiges Erz gefördert worden sein, das dann in dem Turm gelagert wurde.

Station 7 - Messe Essen

Auf der Messe tut sich was. Am 2.5.2016 fiel der Startschuss zur Modernisierung mit der Eröffnung des Info-Pavillon Messe Essen. Denn die Messe Essen ist inzwischen 103 Jahre alt und braucht ein "Update" - die vielen nationalen und internationalen Gäste hinterlassen Spuren und wollen diese beim nächsten Kommen aber nicht sehen.

Die Messetochter CCE (Congress Center Essen) führt jährlich über 900 Kongresse, Tagungen, Seminare, Workshops und Konferenzen durch. 25 Kongresssäle und Konferenzräume sowie drei Pressecenter stehen im Kongressbereich der Messe Essen dafür bereit. Als größte Veranstaltungshalle gehört die Grugahalle dazu.

Ein Highlight der vergangenen Jahre war sicherlich die "Star Wars Convention 2013", die Menschen aus der ganzen Welt nach Essen brachte:
Der Imperator (Ian McDiarmid) war natürlich da und musste auf der Bühne auf Wunsch des Publikums immer wieder wie der Imperator lachen. Gruselig. Prinzessin Leia (Carrie Frances Fisher) war da. Mit Hund. Also nicht Chewbacca, sondern einem kleinen Vierbeiner; der störte die Show und musste nach "Raus!"-Rufen aus dem Publikum, die Bühnenshow frühzeitig verlassen. Aber Chewbacca (Peter Mayhew) war auch da und C3PO (Kenny Rogers). Am Ende der Show gingen alle gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern in den Grugapark. Chewbacca hat C3PO (ohne Kostüm) mit dem Rollstuhl durch den Park gefahren. Dort trafen sich auch hunderte Stormtrooper zu einer eigenen "Klon"-Party.

Hier schließt sich dann auch der Kreis unserer Tour. Wir über- oder unterqueren die Alfredstraße, wechseln wieder nach links auf die Rüttenscheider Straße und radeln in nördlicher Richtung zum Ausgangspunkt zurück.

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK