essen.de > Leben in Essen > Jugendliche

Geschlechterspezifische Arbeit

Mädchen in einer Gruppe

Mädchen und Jungen gleichberechtigt fördern!

Mädchen und Jungen werden nicht in gleicher Weise sozialisiert. Um Mädchen und Jungen in ihrer Entwicklung adäquat zu fördern, ist die "Geschlechterspezifische Arbeit" eines der zentralen Aufgabenfelder der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Sie hat zum Ziel, die unterschiedlichen Lebenslagen von Mädchen und Jungen zu berücksichtigen, Benachteiligungen abzubauen und die Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen zu fördern.

In Essen wird diese Aufgabe zentral vom Jugendamt wahrgenommen. Es berät Multiplikatorinnen und Multiplikatoren über Möglichkeiten der speziellen Förderung von jungen Mädchen und Frauen sowie Jungen und jungen Männern. Hierbei trägt es den differenzierten Lebensentwürfen junger Menschen in Jugendarbeit und Schule sowie den unterschiedlichen Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen Rechnung.

Die "Geschlechterspezifische Arbeit" des Jugendamtes agiert regional und überregional in vernetzten Strukturen und bezieht Kooperationspartner der freien Träger ausdrücklich mit ein. Im Vordergrund des Aufgabenfeldes stehen die Projektarbeit, die Konzeptionierung von Fördermöglichkeiten und die Unterstützung von Selbstorganisation und selbständigem Handeln.

Mehr zur Geschlechterspezifischen Arbeit ...

Kontaktinfo