essen.de > Leben in Essen > Leben im Grünen

Aktuelle Projekte

Planung

Entwurfsplan Nordpark

Niederfeldsee

Planung und Bau von neuen Parkanlagen

Wohnen im Grünen

Die Stadt Essen weist durch ihre Entwicklung seit Beginn der Industriealisierung Stadtteile mit sehr unterschiedlichen Wohnqualitäten auf. Handlungsbedarf zur Verbesserung von Wohnqualität besteht insbesondere dort, wo sich Stadtteile zu "Problemzonen" verändern. In einigen dieser Stadtteile werden derzeit eine Reihe von Projekten realisiert, die Voraussetzung sind, um bei Bürgern und Immobilieinbesitzern wieder Vertrauen in ihre Stadtteile wecken zu können und um somit die negativen Veränderungsprozesse möglichst umzukehren. Die Investitionen der "öffentlichen Hand" stellen dabei die nötige Starthilfe dar, um wesentlich größere von privater Seite auszulösen.

Aktuelle Stadtumbaumaßnahmen:

Aktuelle Projekte befinden sich im neuen Stadtumbaugebiet Altenessen-Süd / Nordviertel. Ferner warten bereits bewilligte Baumaßnahmen in Bochold / Altendorf auf ihre Realisierung (2016-2019). Nachdem der nördliche Teil des Krupp-Parks fertiggestellt ist, haben nun erste Arbeiten für den Krupp-Park Süd begonnen.

• Umgestaltung Nordpark

• Grünzug Zangenstraße

• Krupp-Park Süd

ESSEN.Neue Wege zum Wasser

Zur Verbesserung von Wohnqualität trägt auch das Projekt "ESSEN.Neue Wege zum Wasser" bei, in dem die Stadt Essen seine grünen Stadtbereiche über neue Wegeverbindungen vernetzt, die insbesondere auch für Fahrradfahrer interessant sind. So entstand und entsteht ein innerstädtisches Radwegenetz, das Parkanlagen und vor allem Spielplätze vernetzt, so dass sie gefahrlos erreicht werden können. Aber nicht nur für Freizeitaktivitäten steht es zur Verfügung. Auch für die alltäglichen Wege ermöglicht es ein Erreichen verschiedenster Ziele, ohne dabei auf weiten Strecken den Autoverkehr berühren zu müssen. Außerdem schafft es Verbindungen zu überregionalen Radwegenetzen, wie zum Beispiel zum Ruhrtalradweg, der die südlichen Staddteile Essens durchquert.