essen.de > Leben in Essen > Leben im Grünen

Essen 2017 - Grüne Hauptstadt Europas

Entwurfsplanung Seeblick D

Entwurfsplanung für die Achse Seeblick D

Seeblick-Allee

Allee Seeblick

Blick auf den Pavillon vom See aus

Blick auf den Pavillon vom See aus

Teilprojekt Seeblick D

Der Seeblick D, ein Arbeitstitel aus dem Konzept Baldeneysee, umschreibt den Bereich der bestehenden Allee östlich des heutigen Seaside-Beaches am Baldeneysee, die vor Jahrzehnten als Anbindung des Baldeneysees an die Zubringerstraße „Freiherr-vom-Stein-Straße diente. Der von 45 alten Kastanien gesäumte ehemalige Erschließungsweg endet bisher am Gelände des Seaside-Beaches und soll künftig wieder als Achse von der Freiherr-vom-Stein-Straße bis zum Ufer des Baldeneysees fortgeführt werden. Somit entsteht zwischen dem privaten Gelände im Umfeld des Schloss Baldeney und dem Seaside-Beach ein neuer Zugang zum Baldeneysee, der am Seeufer mit einer kleinen Platzfläche abschließt. Dort ist ferner ein Pavillon (wie bereits in Heisingen umgesetzt) sowie ein neuer Anleger der Weißen Flotte vorgesehen, weil der Zugang zum alten Anleger nicht mehr zur Verfügung steht (Privatgelände). Die Fahrgastzahlen des geschlossenen Anlegers belegen den Bedarf an dieser Stelle.

Die weitere Entwicklung zu einer möglichen Uferpromenade im Umfeld des Schloss Baldeney wird derzeit von der Verwaltung geprüft. Eine besondere Rolle spielen dort auch die Maßnahmen zur Verbesserung des Hochwasserschutzes durch den Ruhrverband, die neue Chancen für eine Ufererschließung eröffnen.

Der Seeblick „D“ unterteilt sich in vier Hauptbereiche

  • Der direkte Uferbereich, vom Seaside Beach als Lounge genutzt
  • Der angrenzende städtische Bereich und Beginn der Kastanienallee (ebenfalls vom Seaside Beach als Lager- und Abstellfläche genutzt)
  • Die Allee selbst bis zur querenden Rampe als städtische Fläche
  • Die Sichtachse zwischen Freiherr-vom-Stein-Straße und Allee, parallel zur Brücke über die ehemalige Bahntrasse und heutige Radwegverbindung

Kontakt

Bereichsübergreifende Bauleitung

Telefon
+49 201 8867372

Fax
+49 201 8867398

Bereichsübergreifende Bauleitung

Symbol: E-Mail verschicken
+49 201 8867372