Fotos der bestehenden Turnhalle

Foto: Seitenansicht der Turnhalle Beisingstraße von Süden
Foto:Turnhalle Beisingstraße, Innenansicht der Halle und des Geräteraumes

Weit mehr als den obligatorischen „frischen Anstrich“ soll in diesem Jahr die Turnhalle der Grundschule Nordviertel an der Beisingstraße erhalten. Das zweigeschossige Gebäude wurde 1966 in Stahlskelettbauweise errichtet und wird von rund 380 Grundschülerinnen und Grundschülern der Beisingschule zum Schulsport, aber auch von regionalen Vereinen genutzt. Da die Turnhalle samt Umkleidebereich weder die derzeitigen technischen noch energetischen Anforderungen erfüllt und auch die Bausubstanz stark angegriffen ist, wird eine Generalsanierung notwendig.

Dach, Fenster und Fassade sollen entsprechen den Vorgaben der momentan gültigen Energieeinsparverordnung erneuert werden. Die Turnhalle wird unter anderem mit Geräteraumtoren ausgestattet, die Hallenwände sollen akustisch durch umlaufenden textilen Wandbelag verbessert werden, der auch als Prallschutz dient. Der Boden erhält einen neuen flächenelastischen Sportboden und bei der Montage einer neuen ballwurfsicheren Decke wird auch der Einbau eine Deckenstrahlheizung berücksichtigt.

Der Kostenrahmen des Projekts liegt bei insgesamt rund 1,4 Mio. Euro, davon wird der Anteil der energetischen Sanierung durch das Land NRW gemäß Gesetz zur Umsetzung des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes in Nordrhein-Westfalen gefördert.

Für die Planung und Projektdurchführung wird das Architekturbüro Schröder & Kamm, Gesellschaft von Architekten mbH, aus Essen verantwortlich sein. Mit der Schadstoffsanierung wurde begonnen, im Sommer 2018 sollen die Arbeiten vorrausichtlich abgeschlossen sein.

Kontakt

Symbol: E-Mail verschicken
+49 201 8860462 +49 160 90517316