Modulneubau Kita Hatzper Straße 186

Neue Bildungsbauten

Im wachsenden Stadtteil Haarzopf konnte auch der Neubau des Haus des Lernens an der Raadter Straße den Bedarf an Kita- und Grundschulplätzen nicht ausreichend decken. Daher hat der Hauptausschuss der Stadt in einer Dringlichkeitsentscheidung den Neubau einer 2-zügigen Grundschule und einer 4-gruppigen Kita beschlossen. Das Grundstück an der Hatzper Straße 186 weist eine ausreichende Gesamtfläche zur Bebauung aus. Das vorhandene Schulgebäude wurde aufgrund seines maroden Zustandes bereits abgebrochen, an gleicher Stelle wird ein Grundschul-Neubau entstehen. Auf der unbebauten Grundstücksfläche unmittelbar an der Hatzper Straße vor dem künftigen Grundschulgebäude ist die Errichtung eines zweigeschossigen Neubaus in Modulbauweise geplant.

Zunächst Grundschule, später Kita

Der Modulbau wird nach Fertigstellung vorübergehend als 1-zügige Dependance zur Grundschule Haarzopf an der Raadter Straße genutzt. Das Gebäude schafft so zunächst Unterrichtsräume für etwa 100 Grundschulkinder sowie einen Betreuungsbereich zum Offenen Ganztag der Schule. Es soll zum Schuljahr 2021/2022 fertig gestellt sein.

Nach dem Umzug der Schule in den fertiggestellten Grundschul-Neubau soll der Modulbau zur Kita mit Familienzentrum zur Elternberatung umfunktioniert werden. Dann werden drei Gruppenräume für die Unterbringung von Kindern unter 3 Jahren sowie ein Gruppenraum für Kinder älter als 3 Jahre zur Verfügung stehen.

Das Architekturbüro Dr. Schramm und Partner Architekten Stadtplaner PartGmbB aus Gelsenkirchen wurde mit der Entwurfs-, Genehmigungs- und Ausführungsplanung beauftragt und übernimmt die Bauleitung.

Die Gesamtkosten für den Modul-Neubau einschließlich der Abbruchmaßnahme belaufen sich auf ca. 4,2 Millionen Euro.

© 2021 Stadt Essen