Erweiterung der Grundschule Andreasschule

Mehr Schülerinnen und Schüler an der Andreasschule

Das zweigeschossige Hauptgebäude mit angebauter Pausenhalle und Toilettenanlage der städtisch-katholischen Grundschule an der Von-Einem-Straße 56 in Rüttenscheid stammt aus den 1950er Jahren.

Schon 1970 musste die Schule durch zwei Pavillons ergänzt werden. Im laufenden Schuljahr werden hier inzwischen ca. 320 Kinder in 12 Klassen unterrichtet. Die Schule bietet eine Betreuung der Kinder von 8.00 Uhr bis 14.30 Uhr oder im Rahmen des Offenen Ganztags von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr an. Die Schule hat in den letzten 4 Jahren ca. 100 Lernende mehr aufgenommen, so dass ein deutlicher Bedarf an räumlicher Erweiterung besteht.

Das Büro SEHW Architektur GmbH aus Berlin ist mit der Planung und Bauausführung für eine Schulerweiterung beauftragt.

Im Vorfeld konnte in Zusammenarbeit mit der Schulgemeinde der Andreasschule ein gemeinsames Planungskonzept zur Umsetzung der Schulerweiterung erarbeitet werden. So wird unter anderem durch den Anbau eines außenliegenden Aufzuges an das Bestandsgebäude eine nahezu komplette Barrierefreiheit geschaffen.

Zur Erweiterung gehören ein zweigeschossiger Anbau an das Bestandsgebäude sowie ein freistehendes eingeschossiges Gebäude für den offenen Ganztag. Die Gebäude sollen sich an der umgebenden Wohnbebauung orientieren und erhalten moderne, nachhaltige Holzfassaden.

© 2021 Stadt Essen