Neubau Kita Grimbergstraße

Kindertagesstätte "Sim Sala Grim" bekommt Zuwachs

In der Kindertagesstätte "Sim Sala Grim“ an der Grimbergstraße 30 in Essen-Leithe wurden bislang 57 Kinder in drei Gruppen durch den VKJ, Verein für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten Ruhrgebiet e.V., betreut. Die KiTa integriert ein Familienzentrum zur Elternberatung und Stadtteilarbeit. Aufgrund der großen Nachfrage nach Kinderbetreuungsplätzen musste dieses Angebot um weitere drei Gruppen, davon 23 Plätze für Kinder unter 3 Jahren, erweitert werden.

Der Neubau wurde als eingeschossiges Gebäude in Massivbauweise errichtet, das von der Grimbergstraße barrierefrei erschlossen wird. Das Raumprogramm erfüllt die Vorgaben des LVR Landschaftsverband Rheinland. Das freistehende Gebäude lässt einen direkten Ausgang aller Gruppen in das weitläufige und auf 4.700 vergrößerte Außengelände zu. Die im Bestandsgebäude vorhandene Frischkochküche wurde ausgebaut, um zukünftig alle sechs Gruppen mit Essen zu versorgen.

Das Essener Architekturbüro Lothar Jeromin BDA war für die Ausführungsplanung und Bauleitung am Projekt verantwortlich. Das Gebäude konnte im Oktober 2018 dem Nutzer übergeben werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,8 Millionen Euro. Die Maßnahme wurde durch das Land NRW gemäß Gesetz zur Umsetzung des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes in Nordrhein-Westfalen gefördert.

© 2020 Stadt Essen