Sport an der Gesamtschule Bockmühle

Erweiterung des Ersatzsportplatzes abgeschlossen

Der vorhandene Bolzplatz auf den Schulgrundstücken der Gesamtschule Bockmühle und der angrenzenden Grundschule an der Heinrich-Strunk-Straße 148 wurde saniert, erweitert und umgebaut. Am 23.05.2017 konnte er den Nutzern übergeben werden. Damit werden künftig die Anforderungen an Schulsport der gymnasialen Oberstufe der Gesamtschule erfüllt. Für Planung und Bauausführung der Ersatzsportanlage war der Dortmunder Landschaftsarchitekt Siegfried Pohl verantwortlich. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf 685.000 Euro.

Um die Sportfläche vergrößern zu können, wurde das vorhandene Gefälle mit angeschüttetem Füllmaterial ausgeglichen, Stützmauern aus Betonfertigteilen und darauf ein etwa 4 bis 6 Meter hoher Ballfangzaun errichtet. Fest verankerte widerstandsfähige Fußballtore und ein neuer Sportplatzbelag (Tennenbelag) mit optimaler Entwässerung lassen Sport bei jeder Witterung zu.

Zur Erweiterung des Betriebes der NOWEDA e.G. Apothekergenossenschaft hatte die Stadt Essen ihr Grundstück, auf dem sich die Außensporteinrichtungen der Gesamtschule Bockmühle befand, veräußert. Im Zuge der Vertragsvereinbarung erklärte sich NOWEDA freiwillig bereit, auf einer Teilfläche des erworbenen Grundstücks eine Schulsportanlage mit einer Sprintbahn und Sprunganlagen für Hoch- und Weitsprung auszubauen und der Stadt für 10 Jahre zur Nutzung kostenfrei zu überlassen. Dieser etwa 4.000 große Teilbereich konnte bereits im Spätsommer 2016 für Schulsport genutzt werden.

© 2020 Stadt Essen