Foto: Überdachter Grillplatz im Grugapark

Überdachter Grillplatz im Grugapark

Freizeit im öffentlichen Raum

Grillen in Grünanlagen

Nicht jeder Bürger verfügt über einen eigenen Garten, um dieser Art der Freizeitgestaltung nachgehen zu können. Wohnungsnahe Grün- und Parkanlagen werden, wie in vielen anderen Großstädten auch, gerne hierfür an schönen Sommertagen aufgesucht. Leider ist dies oft mit Problemen verbunden, die sich duch Vermüllung und Belästigungen aller Art äußern. Ein grundsätzliches Grillverbot in Grün- und Parkanlagen möchte die Stadt derzeit jedoch nicht aussprechen.

Zurzeit bestehen nur Grillverbote für den Hallopark und den Krupp-Park in Essen. In den übrigen frei zugänglichen öffentlichen Grünanlagen ist das Grillen nicht verboten, wenn ein portabler Grill und handelsübliche Holzkohle benutzt werden. Das Entfachen von Lagerfeuern oder ähnlichen offenen Feuerstellen ist nicht statthaft.

Es ist allerdings verboten, Abfälle zu hinterlassen. Das kann als unerlaubte Abfallbeseitigung mit empfindlichen Geldbußen geahndet werden. Bedenken Sie bitte, dass die Kapazitäten der öffentlichen Abfallkörbe nicht dafür ausgelegt sind, um die Abfälle von Grillgesellschaften aufzunehmen. Die Abfälle dürfen auch nicht neben die Abfallbehälter gelegt werden. Es ist den Grillfreunden zuzumuten, dass Sie ihre Abfälle wieder mitnehmen und über ihren Hausmüll entsorgen.

Grillen in der Landschaft, am Wasser, im Wald

Das Grillen in der Landschaft und am Wasser ist ebenfalls nicht grundsätzlich verboten. Auch hier gelten die Gebote wie beim Grillen in Grünanlagen. Verboten ist jedoch das Grillen in ausgewiesenen Naturschutzgebieten!

Grillen im Wald ist nur an von den Forstbehörden oder Waldbesitzern errichteten oder genehmigten Feuerstellen erlaubt. Außerhalb des Waldes ist ein Mindestabstand zum Waldrand von 50m einzuhalten.

Grillplätze

Öffentlich zugängliche, ortsfeste Grillplätze gibt es in Parkanlagen nur vereinzelt. Besonders gefragt sind die wettersicheren Grillplätze im Grugapark, die mit einer Licht und Stromversorgung ausgestattet sind. Hierfür ist eine Anmeldung und ein Kostenbeitrag erforderlich.