essen.de > Leben in Essen > Sport und Freizeit > Sport

Coronavirus: Übersicht über Essener Turnhallen

Mit der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) des Landes NRW ist es wieder möglich, den Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport auf und in öffentlichen oder privaten Sportanlagen sowie im öffentlichen Raum unter vorgegebenen Schutzauflagen aufzunehmen.

Bereits am 14. Mai konnten die städtischen Sportplätze für Sportlerinnen und Sportler geöffnet werden. Die Turnhallen der Sport- und Bäderbetriebe Essen (SBE) folgten am Montag, 18. Mai.

Die seit dem 15. Mai gültige Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO) klärt die Nutzung der Schulturnhallen für den Breitensport der Vereine. Sofern keine schulischen Belange dem entgegenstehen, konnten die Essener Schulturnhallen ebenfalls ab 18. Mai genutzt werden.

Übersicht Essener Turnhallen

Der Fachbereich Schule, die Sport- und Bäderbetriebe Essen und die Immobilienwirtschaft haben eine Liste aller Essener Turnhallen zusammengestellt. Hier kann eingesehen werden, ob eine Turnhalle geöffnet ist oder nicht. Die Liste wird laufend aktualisiert.

Liste der Essener Turnhallen (pdf, 562 kB) ReadSpeaker

Hinweise zu Regelungen aufgrund des Coronavirus

Auch beim Sport müssen Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern zwischen Personen sichergestellt werden. Ebenfalls sind die Nutzungen von Dusch- und Waschräumen, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen untersagt.

Weitere Hinweise zu Regelungen aufgrund des Coronavirus rund um das Thema Sport sind hier zu finden.

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK