essen.de > Leben in Essen > Stadtteile > Burgaltendorf

Hedwig Gring über Burgaltendorf

Sie ist eine Frau für alle Fälle – wo immer in Burgaltendorf Engagement gefragt ist, wo es etwas zu initiieren und zu organisieren gibt, da ist sie in vorderster Reihe dabei. Entsprechend voll ist ihr ehrenamtlicher Terminkalender. Und entsprechend verständlich ist es, dass sie als ihren Lieblingsort im Stadtteil - ihre Terrasse nennt.

Was ist für Sie das Besondere an Burgaltendorf?

"Du gehst mal rasch einkaufen – und kommst erst mal nicht wieder nach Hause. Es ist schön, dass die Leute sich untereinander kennen. Aber es kommt darauf an, was man will: Wer Lust dazu hat, kann leicht Teil des Dorfes werden. Wir freuen uns, wenn jemand sich interessiert und Anteil nimmt – aber man kann sich genau so gut auch zurück ziehen."

Welchen Rat geben Sie einer Familie, die neu hierher zieht?

"Wie gesagt, es kommt darauf an, was die Neuen möchten. Ich persönlich finde Kontakte wichtig und toll, dafür ist individuelle Initiative gefragt. Dafür gilt hier wie anderswo, dass du von dir aus nach draußen kommen musst – selbst wenn es nur ist, mal mit der Nachbarin zu sprechen. Ich würde auf jeden Fall in einen der vielen Burgaltendorfer Vereine eintreten. Wenn man da erst mal mitmischt und sich engagiert, kommen die anderen von selbst auf einen zu, ob man nicht auch bei ihnen mitmachen will."

Was würden Sie Ihren Besuchern, die zum ersten Mal nach Burgaltendorf kommen, zeigen?

"Ich würde mit ihnen in den Nachbarort Niederwenigern rüber gehen und ihnen von dort aus zeigen, wie wunderschön unser Dorf in der Landschaft zwischen Burg- und Kirchturm aussieht. Ich würde aber auch mit ihnen an der Ruhr entlang spazieren. Unser Dorf hat so viele schöne Ecken."

Was ist denn für Sie persönlich Ihr Lieblingsort?

"Meine Terrasse, da kann ich zur Ruhe kommen. Danach sofort die Herz-Jesu-Kirche. Im Kirchenschiff zu sitzen und das mittlere Altarbild zu betrachten. Davon geht ein wunderschönes Strahlen aus, wenn die Sonne durchscheint. Die Kirche gehört zu meinem Leben, irgendwie bin ich da Zuhause – und das meine ich nicht abgehoben. Und natürlich habe ich als Burgaltendorferin eine ganz persönliche Beziehung zur Burg. So etwas hat man sonst nirgendwo direkt vor der Nase, die ist Mittelpunkt, obwohl sie ja eigentlich am Dorfrand liegt."

Warum engagieren Sie sich so sehr für Burgaltendorf?

"Ich bewege gerne etwas. Hier kann man überall Ideen umsetzen, mit Menschen umgehen – und die lassen sich immer gerne mitreißen. Ich bin Vorsitzende im Kirchenchor, im Vorstand des TVE und der CDU, bin Mitglied bei Kolping, im Heimat- und Burgverein. Irgendwie fühle ich mich dem Dorf verpflichtet. So arbeite ich auch bei der Ökumene mit. Beide Gemeinden haben gemeinsam das sog. "Soziale Netzwerk Burgaltendorf" gegründet, um älteren Mitbürgern auf freiwilliger Basis zu helfen, nicht nur beim Einkaufen oder beim Arztbesuch, sondern auch beim Bildaufhängen oder wenn die Katze krank ist. Da machen mehr als 20 Frauen und Männer als Helfer mit. Es ist unheimlich schön, wenn man erlebt, wie aus einer Idee mit anderen zusammen eine funktionierende Sache wird."

Welche Veranstaltung darf man hier nicht verpassen?

"Das Weihnachtskonzert in der Kirche – das ist nicht nur irgendwie ein gesellschaftliches Muss, sondern auch eine wunderschöne Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Es wird jedes Jahr von einer anderen Gruppe bestritten. Natürlich auch das Burgfest – da bin ich von Anfang an, seit 1980, bei der Organisation und bei der Umsetzung mit dabei."

Was würden Sie sich für Burgaltendorf wünschen?

"In Burgaltendorf gibt es Lebensmittelläden, Friseure, Blumen- und Schuhgeschäfte, Ärzte, Apotheken, Nähe zu mehreren Krankenhäusern, gute Busverbindungen. Hier kann man gut essen, gut trinken, gut feiern – aber keine Druckerpatrone und keinen Kaffeelöffel kaufen. Wie gut, dass wir hier noch so einen richtig schönen, kleinen, traditionellen Schreibwarenladen haben, der die ausgefallensten Sachen hat. Da muss man sich manchmal wundern, was man da so alles kriegt. Also, mein Wunsch: Mehr Einkaufsmöglichkeiten für die alltäglichen Dinge."

Die Potentiale Burgaltendorfs

Wie bewerten Sie persönlich die Potentiale von Burgaltendorf?

Möglich sind pro Thema folgende Bewertungen: ausgezeichnet, gut, ausbaufähig, keine Bewertung

Meine Stadtteilbewertung

Mieten
gut
Einkaufen
ausbaufähig
Bus & Bahn
ausgezeichnet
Freizeitangebote
ausgezeichnet
Angebote für Kinder
ausgezeichnet
Restaurants
gut
Grün im Stadtteil
ausgezeichnet
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK