essen.de > Leben in Essen > Stadtteile > Fischlaken

Kurzporträt Fischlaken

RUHR.2010 - Schachtzeichen Blick auf die ehemalige Zeche Pörtingsiepen Schacht 1. Essen-Fischlaken. Pfingstsamstag, 22. 05. 2010, Foto: Prengel

"Wie auf dem Dorf, aber schön grün."

Schiffahren auf dem Baldeneysee - "Das fühlt sich an wie Urlaub."

Leben, wo andere Urlaub machen

"Ich frag' mich, warum man als Fischlaker überhaupt in den Urlaub fahren sollte." sagt Thorsten Gerigk, Vorsitzender des Schützenvereins BSV "Gut Schuss". Für das kulturelle Ausflugsprogramm ist mit der alten Hespertalbahn und der Zeche Pörtensiepen, deren Gelände heute noch eine große Seilscheibe kennzeichnet, gesorgt. Auch das gastronomische Angebot in Fischlaken ist international. Neben der gutbürgerlichen Küche in der Gasstätte 'Zum Schwarzen', kann man kulinarisch wählen zwischen türkisch, griechisch und italienisch. Und bei einer Fahrt mit der "Weißen Flotte" auf dem Baldeneysee kann man restlos entspannen. "Das fühlt sich einfach an wie Urlaub in Italien". sagt Thorsten Gerigk.

Zum Interview mit den Schützen

Ein vielseitiges Freizeitprogramm

Der Stadtteil Fischlaken besticht mit einer tollen Nachbarschaft, es sei "wie auf einem Dorf, aber schön grün." freut sich Katja Vogt. Neben den vielen Grünflächen, Wander- und Radwegen lockt Fischlaken auch mit einem sehr vielseitigen Freizeitprogramm. Neben den Reiterhöfen von den Bauern Maas und Viehausen gibt es noch das Pfarrfest, einen Karnevalsverein, viele Spielplätze und Umzüge des Schützenvereins und zu Pfingsten. Auch die Angebote aus den benachbarten Stadtteilen, Werden und Heidhausen, werden von den Fischlakern gerne genutzt. "Aber man muss eigentlich gar nicht weg. Denn in unserer Gemeinde ist immer was los." sagt Katja Vogt.

Zum Interview mit Familie Vogt

Schöne Spazier-, Wander- und Reitwege

Für die alt-eingesessene pferdeliebende Familie Maas sind das viele Grün und die schönen Spazier- und vor allem Reitwege das Beste an "ihrem" Stadtteil Fischlaken. Tochter Claudia Bartsch empfiehlt: "Am besten verbindet man alles Sehenswerte über einen Spaziergang. Noch schöner ist das natürlich vom Rücken eines Pferdes aus." Fischlaken liegt direkt am Baldeneysee, an dessen Ufer man Spazierengehen, Radfahren und Inlineskaten kann. Das Haus Scheppen oder die früheren Bauerstuben am See laden zur Pause ein. Abseits des Sees erstrecken sich Wanderwege durch Waldstücke, vorbei an dem Gelände der Zeche Pörtensiepen und der Hespertalbahn. "Wegfahren – das brauche ich nicht. Wir haben es hier doch so gut." meint Hofbesitzer Ludger Maas.

Zum Interview mit Familie Maas

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK