Frintrop und Bedingrade

Tief im Westen

Frintrop, "Das sympathische Dorf in der Stadt" wie es die Frintroper Werbegemeinschaft bezeichnet, ist Essens westlichster Stadtteil an der Grenze zu Oberhausen und Mülheim an der Ruhr. Knapp 8.500 Einwohner zählt der Stadtteil, der sich in Ober- und Unterfrintrop aufteilt.

Das benachbarte Bedingrade zählt zu den begehrten Wohngebieten Essens. Die Wohnbebauung, bestehend aus Ein- und Mehrfamilienhäusern, spiegelt häufig die Baustile der jeweiligen Epochen wider. Rund 12.100 Einwohner leben in dem Stadtteil, der sich durch seinen dörflichen Charakter und ausgedehnte Grünflächen hervorhebt.

Aktuelles aus dem Stadtteil

Sonderinvestitionsprogramm Essen
Im Rahmen des Sonderinvestitionsprogramms (SIP) der Stadt Essen werden bis 2022 zahlreiche Sanierungs-, Umbau- und Neubaumaßnahmen in den Bereichen Kindertagesstätten, Schulen, Verwaltungsgebäude, Sportanlagen sowie Straßen und Plätze durchgeführt. Hierfür stehen Fördermittel von Bund und Land sowie Investitionsmittel aus dem städtischen Haushalt von insgesamt 618 Millionen Euro zur Verfügung. Alle Maßnahmen, die in Frintrop und Bedingrade geplant sind oder aktuell umgesetzt werden, sind in einer interaktiven Stadtkarte übersichtlich dargestellt.
Zu den Maßnahmen in den Stadtteilen

Sitzungstermine der Bezirksvertretung IV

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK