Frohnhausen

Von ländlicher Gegend zum dichtbesiedelten Wohnquartier

Die Geschichte von Frohnhausen begann mit der Ansiedlung von Höfen, die über Jahrhunderte das Gebiet prägten. Erst mit dem Bau von Tiefbauzechen und der benachbarten Kruppschen Gussstahlfabrik wuchs die Bevölkerung gegen Ende des 19. Jahrhundert stark an und Arbeiter aus ganz Deutschland sowie dem Ausland siedelten sich in Frohnhausen an. Auch heute noch zählt Frohnhausen zu den am dicht besiedeltsten Stadtteilen in Essen.

Aktuelles aus dem Stadtteil

Sonderinvestitionsprogramm Essen
Im Rahmen des Sonderinvestitionsprogramms (SIP) der Stadt Essen werden bis 2022 zahlreiche Sanierungs-, Umbau- und Neubaumaßnahmen in den Bereichen Kindertagesstätten, Schulen, Verwaltungsgebäude, Sportanlagen sowie Straßen und Plätze durchgeführt. Hierfür stehen Fördermittel von Bund und Land sowie Investitionsmittel aus dem städtischen Haushalt von insgesamt 618 Millionen Euro zur Verfügung. Alle Maßnahmen, die in Frohnhausen geplant sind oder aktuell umgesetzt werden, sind in einer interaktiven Stadtkarte übersichtlich dargestellt.
Zu den Maßnahmen im Stadtteil

Sitzungstermine der Bezirksvertretung III

Geschichte

Frohnhausen historisch betrachtet

Die Geschichte von Frohnhausen

Kultur und Freizeit

Foto Bezirkssportanlage Raumerstraße

Was ist los in Frohnhausen?

Sehenswertes, Sport und Freizeit: In Frohnhausen gibt es viel zu entdecken.

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK