essen.de > Leben in Essen > Stadtteile > Heidhausen

Carolina Baltes über Heidhausen

Foto: Ehepaar Baltes
Seit Jahren betreut die evangelische Pfarrerin gemeinsam mit ihrem Mann die Heidhauser Gemeinde.
Ausflugsschiff Steele auf dem Baldeneyseer

Die weitläufige Natur, die Glühwürmchen, die anspruchsvollen Trekkingstrecken – und natürlich die Menschen: All das liebt Carolina Baltes. Seit Jahren betreut die evangelische Pfarrerin gemeinsam mit ihrem Mann die Heidhauser Gemeinde. Mit Ruhe und Gelassenheit lebt die langjährige Kampfkunstschülerin und Yoga-Praktizierende an den Stadtteilgrenzen von Heidhausen, Fischlaken und Werden – darum blickt sie auch gerne mit ihren Stadtteiltipps über den "Stadtteil-Tellerrand" hinweg.

Was sollte eine neue Nachbarin, ein neuer Nachbar in Heidhausen unbedingt erkunden?

"Der neue Nachbar sollte an einem schönen Sommertag unter der Woche einfach mal eine gute Stunde mit dem Rennrad oder gemütlich mit gelegentlichen Pausen um den Baldeneysee radeln. Je nach Alter und Interessen. Motorradfans können besonders am Wochenende bei Haus Scheppen die schönsten und blankpoliertesten Bikes des Ruhrgebiets bewundern. Wer noch mehr Technik mag, kann mit der Hespertalbahn ein Stück fahren und in der Nostalgie des Bergbau- und Dampflokzeitalters schwelgen. Für eine Familie mit Kindern oder geselligere Zeitgenossen ist eine Fahrt mit den Booten der Weißen Flotte zu empfehlen. Wer es allerdings richtig sportlich mag, findet Richtung Langenhorster Wald Trails mit knackigen Anstiegen, die für Mountainbiker, Trailrunner und aktive Wanderer gleichermaßen geeignet sind. Ich selber laufe da immer gerne mit einem schweren Rucksack rauf und runter und trainiere so für die nächste Trekkingtour."

Wohin würden Sie Ihre Besucher kulinarisch ausführen?

"Wenn ich meine Gäste nicht selber bekochen will, was allerdings unwahrscheinlich ist, dann würde ich je nach Lebensgewohnheiten meine Freunde entweder für ein leckeres Fleischgericht zum Griechen ‚Akropolis’ um die Ecke mitnehmen oder nach Werden runterfahren in die neue vegetarische Pizzeria ‚Moji’."

Derzeit ist es eher winterlich, haben Sie dennoch einen spontanen Ausgeh-Tipp für heute Abend parat?

"Heute Abend? Es ist Februar und kalt und nass - da würde ich lieber zuhause den Kaminofen anmachen. In der warmen Jahreszeit könnte man aber gut die Räder nehmen und zum Kupferdreher Bahnhof fahren. Da gibt es einen Biergarten, der es schafft, auch bei großer Auslastung die hungrigen, oft sportlich aktiven Gäste schnell und gut zu bedienen."

Ein verstecktes Plätzchen im Stadtteil ist etwas Feines: Haben Sie in Heidhausen oder im angrenzenden Fischlaken einen echten Lieblingsort?

"Geheimtipps, die man ins Internet setzt, sind bald Touristenzentren – deshalb nur soviel: Es gibt auf dem ganzen Gebiet von Heidhausen und Fischlaken abseits der Hauptstraße immer wieder kleine Bachläufe mit abgeschiedenen kleinen Tälern, in denen die Natur fast unberührt erscheint. Sie finden solche kleinen Spots im Gebiet um Oefte Richtung Kettwig, aber auch auf der anderen Seite der B224 Richtung Velbert, an den Hängen zum See hin.... Einfach mal losmarschieren!"

Derzeit kann man nur mit Mütze und Schal vor die Tür. Welche Jahreszeit gefällt Ihnen im Essener Süden eigentlich am besten?

"Schwer zu sagen. Ich liebe es, wenn in heißen Sommernächten die Glühwürmchen in unserem Garten Am Schwarzen tanzen. Und im Herbst gibt es Zeiten, wo das bunte Herbstlaub der Buchen auf dem Weg vom Pörtingsiepen hoch zum Schwarzen ein unglaubliches Farbleuchten zeigt. Ich schätze aber auch die Tage im Winter besonders, an denen Schnee liegt und es hell ist und die Landschaft eine besondere Stille ausstrahlt."

Welche Veranstaltung sollte man in Ihrem Stadtteil nicht verpassen?

"Es gibt jedes Jahr in der Advents- oder Weihnachtszeit ein besonderes Konzert in der Heidhauser Jona Kirche. Das sollte man nicht verpassen! Wenn man dieses Konzert erlebt hat, dann ist man unweigerlich und endgültig wirklich in Weihnachtsstimmung, selbst wenn man vorher noch gestresst war!"

Die Potentiale Heidhausens

Wie bewerten Sie persönlich die Potentiale Heidhausens?

Möglich sind pro Thema folgende Bewertungen: ausgezeichnet, gut, ausbaufähig, keine Bewertung

Meine Stadtteilbewertung:

Mieten
keine Bewertung
Einkaufen
ausbaufähig
Bus & Bahn
ausgezeichnet
Freizeitangebote
ausgezeichnet
Angebote für Kinder
ausgezeichnet
Restaurants
gut
Grün im Stadtteil
ausgezeichnet
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK