essen.de > Leben in Essen > Stadtteile > Kray

Cuma Cinar über Kray und Leithe

Foto: blaues Industiekunstwerk auf markantem Verkehrsknotenpunkt in Kray

Das Rathaus in Kray

Krayer Rathaus, erbaut 1907 bis 1908. Sitz des Bürgermeisters von Kray-Leithe bis zur Eingemeindung nach Essen im Jahre 1929.

Der Krayer Markt

Häuserzeile am Krayer Markt

Die Gaststätte "Wolperding"

Foto: Wolperding

Cuma Cinar kam 1981 im Alter von sieben Jahren aus der Türkei nach Kray. Er selbst bezeichnet es als "Familienzusammenführung", da sein Vater bereits in Kray wohnte.

Wohin würden Sie Ihre Besucher in Kray ausführen?

"Das Wahrzeichen in Kray ist unser schönes Rathaus, sehr schön gelegen, ein sehr schönes altes Denkmal. Zuerst würde ich meinen Besuch dahin ausführen. Als zweites würde ich sie zum Volksgarten ausführen. Wir haben einen sehr schönen Volksgarten mittlerweile. Dann haben wir in der Gemeinde selber zwei Kirchen und eine Moschee: einmal die evangelische Kirche auf der Leither Straße und die katholische St. Barbara-Kirche an der Barbarastraße und die Moschee gegenüber von meinem Laden".

Was würden Sie einem neuen Nachbarn empfehlen?

"Es gibt hier eine sehr gute Atmosphäre. Das Krayer Leben, das Miteinander funktioniert hier sehr gut. Die organisatorische Seite und die menschliche Seite. Die Gemeinden arbeiten vorbildlich zusammen.
Wir haben die Zeche hier, wir haben den Mechtenberg, das ist ein sehr schönes Erholungsgebiet. Wir haben die 'kleine Schweiz', eine Siedlung neben dem Mechtenberg. Und die Ecke Kray-Süd-Bahnhof ist sehr schön".

Was ist denn für Sie persönlich Ihr Lieblingsort?

"Mein Lieblingsort hier in der Gegend ist der Krayer Markt. Der Krayer Markt war früher ein Treffpunkt für alle, für Jung und für Alt. Leider ist das nicht mehr der Fall: Der Wochenmarkt ist nur noch an einem Tag, der Weihnachtsmarkt ist nicht mehr und die Kirmes ist nicht mehr".

Ihr spontaner Ausgehtipp für heute Abend?

"An der Zeche, da gibt es einen kleinen Laden. Da kriegt man sehr leckere Brathähnchen. Das ist die Gaststätte 'Wolperding'. Da hat man auch einen sehr schönen Ausblick auf die Zeche Bonifacius. Da würde ich meine Besucher zuerst hinführen".

In welcher Jahreszeit gefällt Ihnen Kray am besten?

"Im Frühling. Wenn hier zum Beispiel unser Baum aufblüht das ist eine super Atmosphäre.
Dann haben wir noch das Frühlingsfest in Kray und unser Fest hier an der Moschee".

Welche Veranstaltungen sollte man in Kray nicht verpassen?

"Das Frühlingsfest auf der Krayer Straße. Das ist sagenhaft".

Die Potentiale von Kray und Leithe

Wie bewerten Sie persönlich die Potentiale von Kray und Leithe?

Möglich sind pro Thema folgende Bewertungen: ausgezeichnet, gut, ausbaufähig, keine Bewertung

Meine Stadtteilbewertung:

Mieten
ausbaufähig
Einkaufen
ausgezeichnet
Bus & Bahn
ausgezeichnet
Freizeitangebote
gut
Angebote für Kinder
gut
Restaurants
ausbaufähig
Grün im Stadtteil
ausgezeichnet
 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK